Das umfangreichste Baulexikon im Internet

A| B| C| D| E| F| G| H| I| J| K| L| M| N| O| P| Q| R| S| SCH| ST| T| U| V| W| X| Y| Z
Suchbegriff:
 

Granieren

Fachbeiträge lesen:
» Farben, Lacke, Lasuren - ein Überblick über Anstrichstoffe
» Alte Möbellacke restaurieren
» Anstreichen, beschichten und lackieren
» Gefahrensymbole bei Farben und Lacken
» Metalltüren aufpolieren und streichen

Helfen Sie mit!
» Ergänzungsvorschlag
» Verbesserungsvorschlag

Das Granieren oder auch Trockenmalen bezeichnet eine Maltechnik, bei der die Farbe mit einem halbtrockenen Pinsel auf Erhebungen aufgetragen wird. Man nennt es auch Lichter setzen. Bei dieser Maltechnik werden sehr helle Farben verwendet, die in einem flachen Winkel über die zu behandelnde Oberfläche aufgebracht werden. Es kann auch mit einem trockenen, fusselfreien Tuch oder Schwamm nachgewischt werden. Die Farbe bleibt dann an den behandelten Flächen haften. Wichtig ist es, dass keine Farbe in Vertiefungen verläuft. Durch diese Technik wird die Plastizität des behandelten Objektes zur Wirkung gebracht. Es bietet sich an, die Graniertechnik beim Landschaftsbau anzuwenden, um leicht hervorstehende Strukturen bei Felsformen zu betonen. Weiße Farbe ist beim Granieren absolut zu vermeiden! Frisch aufgetragene Farben hellen nach dem Trocknen auf! Es können alle Arten von Abtönfarben und Acrylfarben verwendet werden. Diese sollten aber immer mit Wasser verdünnt werden, da es ansonsten zu einer Verschmierung von sehr feinen Strukturen wie z.B. Mauerfugen kommen kann. Des Weiteren bietet der Fachhandel auch spezielle Farben mit einer feineren Farbpigmentierung an. Bei der Farbgebung soll darauf geachtet werden, dass die Farbtöne von dunkel nach hell aufgetragen werden.


© Copyright by pw-Internet Solutions GmbH

  Suchen:
 
Gutta
badewanne24
PCT Chemie
Schulte Bad
Junkers
Bürkle Keller