Lexikon der Gefahrstoffe - F

Flüssiggas

Eigenschaften: In reinem Zustand farb- und geruchloses, hochentzündliches Gas. Im Gemisch mit Luft explosionsfähig. Schwerer als Luft.
Verwendung: Verwendung als Brenn-, Heiz- und Treibgas.
Gesundheitsgefahren: hochgiftig beim Einatmen, akute Lebensgefahr!


Fluoride und Silikofluoride

Eigenschaften: Farblose Salze. Können mit Säuren Fluorwasserstoff entwickeln.
Verwendung: Verwendung z.B. als Fungizid, Zementzusatz, Holzkonservierungsmittel, in der Emailleindustrie, zum Glasätzen sowie als Flußmittel in der Stahl- und Aluminiumindustrie.
Gesundheitsgefahren: Giftig beim Einatmen, Verschlucken und bei Berührung mit der Haut.


Flußsäure

Eigenschaften: Farblose, stechend riechende Flüssigkeit.
Verwendung: Verwendung zum Ätzen von Glas und Metallen, in der Galvanik sowie zur Fassadenreinigung und zur Herstellung von Fluoriden.
Gesundheitsgefahren: Sehr giftig beim Einatmen, Verschlucken und bei Berührung mit der Haut. Verursacht schwere, schlecht heilende Verätzungen. Schmerzen treten häufig erst verzögert auf.


Formaldehyd

Eigenschaften: Stechend riechendes, brennbares Gas. Im Gemisch mit Luft explosionsfähig.
Verwendung: Im Handel als wässerige Lösung (Formalin). Verwendung z.B. als Desinfektions- und Konservierungsmittel sowie zur Herstellung von Kunststoffen. Wird unter anderem in der Bauchemie, in Farben- und Lackfabriken sowie bei bestimmten Verfahren in der Gießereiindustrie gebraucht. Beim Kauf von Spanplatten sollte darauf geachtet werden, daß diese mit dem Hinweis "Frei von Formaldehyd" versehen sind.
Gesundheitsgefahren: Ausgasungen von Formaldehyd reizen Augen, Schleimhäute und Lunge und führen zu Kopfschmerzen sowie zu dauerndem Unwohlsein.