Bebauungsplan

Was bedeuten die Markierungen auf Bebauungsplänen?

abk01.gif

In den Bebauungsplänen der Städte und Landkreise wimmelt es geradezu vor geheimnisvollen Abkürungen und Symbolen. Da könnte man glatt auf die Idee kommen, hier seien Geheimdienstler am Werk. Dem ist natürlich nicht so und Architekten und Bauingenieure verstehen die Markierungen auf einen Blick. Der Bauherr allerdings, der üblicherweise ja nur einmal in seinem Leben baut, tut sich schwer mit Abkürzungen wie „ÉG=247,50“ oder einem „ED“, dass in eine Art Verkehrszeichen eingebaut worden ist... weiter

Bebauungsplan in einer Großstadt detailliert dargestellt

plan01.jpg

Auch ein Architekt muss genau hinschauen, welche Vorgaben ein Bebauungsplan macht. Der Profi kann natürlich sehr schnell einen solchen Bebauungsplan lesen. Der Bauherr, der sich für einen Häuslebau in einem solchen Baugebiet interessiert, tut sich da schon etwas schwerer. Was da auf dem Plan alles so schön bunt aussieht, sind Vorgaben, wo Verkehrsflächen (also Straßen und Wege) oder Grünflächen angelegt werden, welche Zonen Mischgebiete sind und welche Grundstücke bebaut werden dürfen, w... weiter

Der Bebauungsplan - eine ausführliche Texterläuterung

bebauungsplan.jpg

Wenn die Entscheidung für ein Baugrundstück so gut wie gefallen scheint, dann bleibt eine Hürde noch zu überwinden: die baurechtlichen Vorschriften. Für den Nichtfachmann ist der Bebauungsplan aber oft ein Buch mit sieben Siegeln. Folgender Text soll Ihnen den nötigen Durchblick ermöglichen, wobei wir für Sie auch beispielhaft den Bebauungsplan einer Großstadt ins Netz gestellt haben ... weiter

Die Gestaltungssatzung — oder wie die Gemeinden

patrizierhaeuser-reihe.jpg

Das ist der Traum vieler Menschen: In einer kleineren Stadt mit romantischem Stadtkern einen Altbau erwerben, diese liebevoll sanieren und ansonsten das Leben genießen in ruhiger Wohnlage mitten im Zentrum. Immobilienmakler preisen solche Häuser gerne als "Liebhaberobjekte" und "seltene Gelegenheit" an, machen aber nicht oder kaum darauf aufmerksam, dass sogenannte Gestaltungssatzungen (auch "Baugestaltungs­verordnung" genannt) beabsichtigte Umbau- und Anbau­maß­nahmen b... weiter

Bebauungsplan Beispiel

plan10.gif

weiter

Art und Maß der baulichen Nutzung §9 (1) Nr. 11 BAUGB

plan08.gif

Mischgebiet 1(Was die bauliche Nutzung betrifft, können auf den betreffenden Flächen die nachfolgend wiedergegebenen Signaturen eingetragen sein.) weiter

Verkehrsflächen §9 (1) Nr. 11 BAUGB

plan02.gif

(Im Bereich von Verkehrsflächen können die nachfolgend wiedergegebenen Signaturen eingetragen sein.)   Straßenverkehrsfläche   Straßenbegrenzungslinie Verkehrsflächen besonderer Zweckbestimmung   Fläche für Fußgänger   Fläche für Fußgänger und Radfahrer   Öffentliche Parkplätze   Verkehrsberuhigter Bereich   Bereich ohne Ein- und Ausfahrt weiter

Die Altlasten bei den Hinterhöfen

hinterhof-bebauung.jpg

In der Bundesrepublik incl. der neuen Länder gibt es ein erhebliches städtebauliches Problem, mit dem sich sehr selten eine Architektenkammer, ein Professor für Architektur oder Bauingenieurwesen und so gut wie nie eines der siebzehn Bauministerien auf Landesebene incl. des Bundesbauministeriums beschäftigen — die Altlasten bei rückwärtiger Bebauung und bei den Hinterhöfen. Das Problem lässt sich sehr gut an diesem Foto verdeutlichen, das nur deshalb solch einen „schönen“ Dokumentarwert hat,... weiter

Bebauungsplan

Der Bebauungsplan regelt die Art und Weise der möglichen Bebauung sowie die Nutzung eines Baugrundstückes. Er beantwortet dir die Fragen: Was, wie groß und wie darf ich bauen? Wir wollen dir mehr Verständnis und Kompetenz geben und haben dir deshalb alles Wissenswerte rund um Bebauungspläne zusammengefasst.

Wie lese ich einen Bebauungsplan? Bebauungspläne lassen sich für Laien nicht immer leicht entschlüsseln. Solche Pläne weisen Grünanlagen ebenso aus wie Mischgebiete oder die maximalen Geschosshöhen von Neubauten. Am Beispiel eines detaillierten Bebauungsplanes eines Baugebietes in einer Großstadt zeigen wir dir, wie du einen Bebauungsplan liest und welche Erkenntnisse du aus dem Bebauungsplan ziehen kannst. Es geht um Baulasten, Abstandsflächen und die Art der baulichen Nutzung.