Baustoffe und Bauelemente

Lebensdauer von Bauteilen und Bauteilschichten

Bei der ökonomischen und ökologischen Bewertung von Konstruktionsvarianten für Gebäude über ihren Lebenszyklus ist es erforderlich, die Lebensdauer der Bauteile zu berücksichtigen. Ein aussagefähiger Kostenvergleich von Lösungsvarianten z.B. ist nur möglich, wenn Baukosten und Lebensdauer in Bezug gesetzt werden. In der nachfolgenden Tabelle werden Lebenserwartungen von Bauteilen und Bauteilschichten, gegliedert nach ihrer Funktion, angegeben:TragkonstruktionenNichttragenden KonstruktionenFe... weiter

Putze mit Blähglas haben zahlreiche Vorteile

tipp_poraver_blaehglas01.jpg

Feuchtigkeit, Schimmelpilzbefall und Schadsalzbelastung sind die größten Probleme, mit denen Hausbesitzer vor allem bei älteren Gebäuden zu kämpfen haben. Doch mit speziellen Sanierputzen lassen sich auch diese Probleme bei einer fachgerechten Sanierung lösen. Die richtige Mischung aus Bindemitteln wie Zement und Kalk sowie Zusatzmitteln und Zuschlagstoffen gibt dabei dem Putz die entscheidenden Eigenschaften. Vor allem Sanierputze stellen besondere An... weiter

Mit Holzspandämmsteinen natürlich bauen

presse_praktikhaus.jpg

Der Sommer 2006 war rekordverdächtig. Vom Nordkap bis Sizilien litten die Menschen unter Temperaturen von bis zu 39 Grad. Linderung brachte nur ein schattiges Plätzchen im Garten - oder gut gedämmte Innenräume. Vorausgesetzt, die Wärmedämmung stimmte. Denn die sorgt dafür, dass im Sommer die Hitze draußen bleibt. Im Winter hingegen sollte eine Isolierung dazu beitragen, die Wärme im Haus zu halten und damit Heizkosten zu sparen. Holzspandämmsteine, wie sie der... weiter

Drainagerohr, Verfüllung und Co: Drainagemethoden am und unter dem Haus

draen5.jpg

Eine Drainage dient dem Feuchteschutz von Bauteilen und Bauwerken unter der Erde. Sie erfüllt ihre Aufgaben zusammen mit der Bauwerksabdichtung. Als Dränung werden alle Maßnahmen zur Entwässerung von Bodenschichten bezeichnet. Hauptsächlich besteht sie aus einer Dränschicht und einer Dränleitung. Man spricht von einer Ringdränung, wenn das Niederschlags- und Oberflächenwasser entlang der Bauwerkswände abgeleitet wird. Als Flächendränung bezeichnet man die flächenhafte Ableitung des Wassers u... weiter

Betonieren: So wird Mörtel und Beton angemischt

moertel04.jpg

Was ein richtiger Selbermacher ist, der mischt sich seinen Mörtel und Beton noch selbst. Was dabei zu beachten ist, haben wir für Sie zusammengestellt. Mörtel besteht aus einem Bindemittel (Zement und/oder Kalk), Sand und Wasser. Bei Beton ist das Bindemittel Zement, als Zuschlagsstoffe werden Sand und Kies verwendet. Außerdem kommt noch Wasser zum Einsatz. Wieviel Wasser verwendet werden muss, lässt sich nicht exakt vorausbestimmen. Vorherrschende Außentemperatur, Luft- und Sandfeuchtigkeit... weiter

Die Baustoffklassen für brennbare Baumaterialien

baustoffklassen.jpg

Als Baustoffe im Sinne der Norm gelten platten- und bahnenförmige Materialien, Verbundwerkstoffe, Bekleidungen, Dämmstoffe, Beschichtungen, Rohre und Formteile. Nach der DIN 4102 - in dieser Norm ist das Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen geregelt - werden Baustoffe in die beiden Baustoffklassen A und B eingeteilt. Zur Baustoffklasse A gehören die nicht brennbaren Baustoffe. Die brennbaren Baustoffe werden in die Klasse B eingestuft. Die Klasse A wird weiter unterteilt. A1-Baustoffe... weiter

Wärmedämmwirkung verschiedener Baumaterialien

Spätestens seit Einführung der Energieeinsparverordnung (EnEV) werden an die Wärmedämmung des Gebäudes erhöhte Forderungen gestellt. Der Primärenergieverbrauch darf im Jahr einen bestimmten Betrag nicht übersteigen. Ob das durch eine effizientere Heizungsanlage, den Einbau neuer Fenster, eine bessere Dachdämmung oder eine bessere Dämmung der Außenwände erreicht wird, ist zunächst einmal egal. Entscheidend ist das Zusammenspiel aller Faktoren. Ein wichtiger Kennwert zur Beurteilung der Wärmed... weiter

Wie feucht darf ein Bauteil sein?

Feuchtigkeit in Bauteilen ist normal. Nach einiger Zeit pendelt sie sich in einem bestimmten Bereich ein, der abhängig von der relativen Luftfeuchtigkeit und der Umgebungstemperatur ist. Diese Feuchtigkeit nennt man Ausgleichs- bzw. Gleichgewichtsfeuchte. Bauschnittholz muß beispielsweise mit der zu erwartenden Gleichgewichtsfeuchte eingebaut werden und auch Estrich darf nur noch eine bestimmte Restfeuchte besitzen, ehe er belegt wird. Ist die Holzfeuchte höher als die Ausgleichsfeuchte, ... weiter

Porenbeton: Baustoff, Verwendung, Abmessungen

Wenn es an das Bauen geht, sollte die Wahl des richtigen Baustoffs sorgfältig getroffen werden. B... weiter

Betonsanierung - wie geht das?

Beton hält nicht ewigNichts hält ewig - auch kein Beton. Das mussten in der Vergangenheit schon v... weiter

Fachhandel Ökobaustoffe und Natur-Baumaterialien

Zwar hat der eine oder andere Baumarkt oder Baustoffhändler schon eine "Ecke" oder eine Abteilung... weiter

Beton — seine Geschichte, Vorteile und Nachteile

Über die Vorzüge des (fast) unverwüstlichen Betons Beton gilt als sicherer, um nicht zusagen... weiter

Massiv bauen - mit Beton oder Mauersteinen?

Geht es nach dem Industriezweig, der Mauersteine oder Beton herstellt, ist immer das eigene Pro... weiter

Rohre und Leitungen verkleiden

Ob bei der Sanierung von Kellerräumen oder der Renovierung im Küchen- oder Sanitärbereich. W... weiter

Schweres Hartholz und der richtige Umgang damit

Harthölzer wie Bangkirai, Bongossi, Robinie oder Bilinga sind schwer und beständig. Dies hat... weiter

Beton - damit kannten sich schon die Römer aus

Jeder kennt ihn, doch kaum einer weiß genaueres über ihn - den Beton. Dabei bauten schon die alte... weiter

Estrich oder Beton mit Ausgleichsmasse egalisieren

1. 2. 3. Die Raumnot wird zur Tugend: Das ungenutzte Souterrain erfährt eine Renais... weiter

Blähton — der ideale Baustoff für Massivhäuser

Am Anfang steht die Natur. Das reine Naturprodukt Ton wird in einem Spezialverfahren zu Blähton... weiter

Stahldrahtseile - aus vielen Drähten wird ein Seil

Stahl- oder Drahtseile, wie Stahldrahtseile auch heißen, findet man überall, wo Lasten gehoben, g... weiter

Kalksandsteine machen auch unverputzt einen guten Eindruck

Vorzüge von Kalksandstein Hohe Festigkeit Hohe Maßhaltigkeit und gute Kantenschärfe Gute Sch... weiter

Metallkunde - eine Basis-Information

Als Heimwerker werden Sie immer wieder mit unterschiedlichen Metallen konfrontiert. Aluminium, Ku... weiter

Asbest - nach wie vor ein Gefährdungspotential

Asbest wird zwar seit Jahren nicht mehr im Bauwesen verwendet, aber es bildet nach wie vor ein Ge... weiter

So geht Betonieren ruck, zuck und einfach

Normalerweise kommt es bei der Betonzubereitung ganz genau auf das richtige Mischungsverhältni... weiter

Kratzer aus Acryl entfernen, wie geht das?

Acrylglas-Möbel wirken leicht und haben meist eine Designernote. Aber was tun, wenn sich Riefen g... weiter

Betonstahl — ein kongenialer Partner von Beton

Beton ist ein wunderbarer Baustoff, er hat nur ein Problem — unter Zugbelastung reißt er se... weiter

Kalk kommt auf dem Bau vielfältig zum Einsatz

Setzt sich Kalk auf Armaturen oder der Waschmaschine fest, ist das eine eher unschöne Sache... weiter

Blechbearbeitung — eine kleine Fachkunde

Man unterscheidet folgende Arten der Blechbearbeitung: Anreißen ist das Zeichnen mit einer R... weiter

Natürliche Baustoffe für ein gesundes Wohnen

Die Wahl der richtigen Baustoffe hat einen wesentlichen Einfluss auf das ges... weiter

Ein eigener Betonmischer — wo am Bau Beton benötigt wird

Auf jeder Baustelle werden große Mengen Beton verarbeitet. Einige Bauherren spielen deshalb mit d... weiter

Die Zukunft des Betons: Zurück in die Antike?

Dass wir so viel über die alten Römer wissen, liegt nicht nur an den überlieferten schriftlichen ... weiter

Porenbeton: Material im Check

Porenbeton, früher auch Gasbeton oder umgangssprachlich Ytong-Steine genannt, ist ein zukunfts... weiter

Achtung vor verseuchten Spanplatten

Die gesundheitsbedrohliche Holzschutz-Substanz Pentachlorphenol ist zwar seit 1990 nicht mehr... weiter

Baumaterial online kaufen — worauf ist zu achten?

Längst sind die Zeiten vorbei, in denen man für jedes Bauteil in den Baumarkt fahren musste. I... weiter

Welche Bauprodukte sind nachhaltig?

Die Redaktion von baumarkt.de hat sich ausführlich mit dem Thema der Nachhaltigkeit beschäftigt.... weiter

Ungeschminkt am schönsten - Beton als Gestaltungselement

Um Haus oder Wohnung von innen schön und wohnlich zu gestalten, werden Wände und Decken in der... weiter

Titanzink als modernes Baumetall

Seit geraumer Zeit findet Titanzink als modernes Baumetall besonders in der Klempnertechnik in... weiter

Vorsicht bei Asbestabfällen!

Wer sein Haus saniert, muss vorsichtig dabei vorgehen, besonders wenn es vor 1979 erbaut wurde... weiter

Designartikel aus Faserzement faszinieren mit purer Ästhetik

Es lassen sich aus ganz einfachen Elementen die schönsten Dinge schaffen, wie zum Beispiel aus... weiter

Gesunde Baustoffe im Bauvertrag festschreiben!

"Allergien plagen Millionen Menschen, gerade jetzt im Frühjahr. Aber längst nicht alle All... weiter

Ratgeberwissen rund um Baustoffe und Bauelemente 

Du baust ein Haus und möchtest dich umfassend über Baustoffe und Bauelemente informieren? Welches sind die Baustoffe der Zukunft? Wie wirst du ökologischem Bauen gerecht? Wir wollen dich bei der Wahl und deinen Fragen rund um das Thema Baustoffe und Bauelemente mit nützlichen Tipps und Informationen unterstützen. 

Im Massivbau kommen Porenbeton, Ziegel, Beton oder Kalksandstein zum Einsatz. Wie sind diese Baustoffe im direkten Vergleich? Es gibt nur wenige Baustoffe, die nicht brennbar sind, wobei sich brennende Baustoffe der Baustoffklasse B3 rasend schnell verbreiten. Wir haben dir die Baustoffklassen für brennbare Baumaterialien in einer Übersicht. Mit Beton kannten sich auch schon die Römer aus. Beton besteht aus den Bestandteilen Wasser, Zement und Zuschlägen sowie Betonzusatzmitteln und Betonzusatzstoffen. Beton ist zwar ein langlebiger Baustoff, aber er hält auch nicht ewig und ist Alterungsprozessen unterworfen. Wir haben dir die Vor-und Nachteile des Baustoffes Beton zusammengefasst. Die wichtigen Informationen zur Herstellung von Porenbeton und dessen Verwendung findest du ebenso bei uns. Und welcher Baustoff hat die beste Wärmedämmung? Die Wärmedämmwirkung verschiedener Baumaterialien haben wir dir ein einer Tabelle zusammengefasst. Bist du an ökologischem Bauen und Natur-Baumaterialien interessiert? Wir stellen dir eine umfangreiche Liste von Händlern mit Ökobaustoffen.