Zwischendeck ausschäumen zwecks Schallschutz?

Georg Sch.: "Ich möchte in unserer Altbauwohnung, konkret im Schlafzimmer, den Hohlraum zwischen abgehängter (Rigips) und eigentlicher Decke ausfüllen, um Geräusche aus der oberen Wohnung zu reduzieren. (Abstand ca.40cm): Welches Material müsste ich verwenden, z.b. 2K-Schaum? Oder vielleicht doch sinnvoller die Decke mit Dämmplatten verkleiden?"

Antwort von Martin St.: "Um Geräusche von oben zu minimieren, müssen Sie (ernstgemeint!!) den Luftraum mit Blei füllen! Entgegen der landläufigen Meinung kann Lärm nicht durch Wolle, Schaum oder Watte aufgehalten werden, sondern einzig durch MASSE umgewandelt werden! Auch Dämmplatten bringen nichts, da es sich hierbei um Wärmedämmplatten handelt. Schalldämmplatten exisieren nicht (können auch in der genannten Form nicht funktionieren!). Entdröhnplatten dienen hier nichts. Lesen Sie bitte dazu die entsprechenden Beiträge (besonders unter dem Gesichtspunkt "Schallkopplung" und "entkoppelte Wände") im Ratgeber."