Zitronen-Melisse neigt dazu, ganze Beete zu überwuchern

tipp_zitronenmelisse.jpg Zitronen-Melisse ist ein Gewürzkraut, das Salaten, körnigem Reis und anderen Gerichten das gewisse geschmackliche Etwas verleiht. Negativ an dem Kraut ist, dass es zu Wildwuchs neigt und ganze Beete überwuchert.

Eh man sich versieht, grünt zwischen Pfingstrosen und Astern das duftende Kraut und wer nicht aufpaßt, der kann gleich einen Großhandel mit den Kräutern eröffnen.

Da die Stengel holzig werden und die Wurzeln lang und hartnäckig sind, sollte man Zitronen-Melisse lieber im Pflanzkübel ziehen. Wer das nicht will, muß das Kraut sozusagen im Auge behalten und Wildtriebe immer wieder entfernen, indem die Wurzeln ausgegraben werden.