Winkelschleifer kaufen - was sollte ein solches Gerät können?

Der Winkelschleifer ist ein ungemein vielseitiges Werkzeug, welches zum Trennen von Steinen, Holz, Metall und vielen weiteren Materialen verwendet werden kann. Zudem besitzt er natürlich eine Schleiffunktion und ebnet die Oberfläche von Materialien. Doch nicht jeder Winkelschleifer überzeugt auf ganzer Linie. Wer also ein solches Gerät kaufen möchte, sollte einige Aspekte beachten.

Diverse Aufsätze sind wichtig

Damit die Flexibilität eines Winkelschleifers komplett ausgenutzt werden kann, müssen für das Modell diverse Aufsätze erhältlich sein. Besonders wichtig sind Trennscheiben, mit denen Werkstoffe geflext werden. Diamantscheiben können meist Beton und Steine trennen, kommen aber bei Metall an ihre Grenzen. Hingegen sind Edelkorundscheiben perfekt für Metall geeignet. Mindestens ebenso wichtig wie die Aufsätze an sich ist die Leerlaufdrehzahl. Diese gibt die Geschwindigkeit des Motors preis und sollte sich nach Möglichkeit im Rahmen von 10.000 Umdrehungen befinden. Verfügt der Schleifer zudem über eine Spindelarretierung, können die Trennscheiben problemlos ohne die Zuhilfenahme eines Werkzeugschlüssels getauscht werden.

Die Leistung macht den Unterschied

Während die Drehzahl bereits Aufschluss über die Kraft des Winkelschleifers gibt, sagt die Leistungsanzeige noch mehr aus. Die im Handel befindlichen Geräte bieten häufig um die 1.500 - 2.000 Watt Leistungsabgabe. Die Leistungsaufnahme hingegen verrät, wie viel Strom das Gerät tatsächlich verbraucht. Bei akkubetriebenen Winkelschleifern sollte die Leistungsabgabe ungefähr denselben Wert aufweisen, wie die Leistungsaufnahme. Ein weiterer Indikator für ein gutes Gerät sind die Lüftungsschlitze. Während der Benutzung erhitzt der Motor sehr stark, sodass das Gehäuse genügend Kühlmöglichkeiten besitzen muss. Sind die Laufauslässe an der Vorderseite es Geräts angebracht, erweisen sie sich bei der Benutzung gleichzeitig als nützlich, da die ausgeblasene Luft die Arbeitsfläche direkt freihält.

Prüfsiegel beachten

Mitunter das wichtigste Kriterium eines Winkelschleifers ist das Prüfsiegel. Das Gerät muss in jedem Fall ein CE-Zeichen aufweisen, welches die technische Sicherheit garantiert. Des Weiteren sollte das Gerät ein TÜV-Siegel besitzen. Häufig hilft bei der Auswahl ein Blick in Heimwerkerforen. Hier werden häufig Geräte vorgestellt oder den Nutzern vorgeschlagen und gleichzeitig die Nachteile des jeweiligen Geräts erläutert. Gerade für unerfahrene Handwerker stellen die Foren eine ungemeine Hilfe dar.