Wie man Lasten an Gipskarton-Wand befestigt

rigips_wand_lasten.jpg

An Rigipsbauteilen können Konsollasten mit handelsüblichen Befestigungsmitteln an beliebiger Stelle der Beplankung befestigt werden.

Die Wahl der geeigneten Befestigungsmittel ist dabei einerseits abhängig von der Lastentiefe t (bei Wänden) und dem Gewicht der anzubringenden Last und andererseits von der Beplankungsdicke. Unabhängig von der zulässigen Belastung F zul. pro Dübel, sind nach DIN 18183 zulässige Konsollasten pro Meter Wand zu berücksichtigen (siehe Tabelle 2).

rigips_wand_xhaken.jpg

Zur Befestigung leichter Einzellasten (t ? 100 mm) an Rigips-Beplankungen

Zul. Belastung/Befestigungsmittel:

Haken 1: bei 1-lagiger Beplankung, ca. 50 N (5 kg)

Haken 2: bei 1-lagiger Belankung, ca. 100 N (10 kg)

Haken 3:

  • bei 1-lagiger Beplankung, ca. 150 N (15 kg)
  • bei 2-lagiger Beplankung, ca. 200 N (20 kg)

Hohlraumdübel für Wand-Konstruktionen

  • Nach DIN 18183 „Montagewände aus Gipsplatten; Ausführung von Metallständer-Wänden“ dürfen Rigipsmontagewände und Vorsatzschalen mit Konsollasten F ? 0,4 kN/m Wand (entspr. 40 kg/m) an beliebiger Stelle belastet werden. Dabei wird eine max. Lasttiefe (hier: t= 300 mm) zugrunde gelegt.
  • Bei kürzeren Lasttiefen t kann die zulässige Konsollast mit max. Belastung pro Meter erhöht werden (siehe Tabelle 2).
  • Für Montagewände und Wandbekleidung (Vorsatzschalen mit zugfester Verbindung zur Massivwand) mit Beplankung ? 1 mm gilt F ? 0,7 kN/m Wand (entspricht 70 kg/m).
  • Bei Doppelständerwänden sind die beiden Ständerreihen mit zweiseitig selbstklebenden Rigips Anschlussdichtungen Filz zu verbinden.
  • Auseinanderstehende Ständer von Installationswänden sind mit Laschen z.B. Plattenstücken zu verschrauben.

rigips_wand_expandet.jpg Expandet-Dübel
rigips_wand_molly.jpg Molly-Schraubanker

Schwere Konsollasten

Beispielsweise Sanitär Keramikteile

  • müssen generell an gesonderten Tragständern oder Traversen befestigt und in die flankierenden Bauteile eingeleitet werden.
  • Bei Rigips-Wandbekleidungen auf massivem Untergrund (z.B. Wandtrockenputz) sind Konsollasten mit entsprechenden Befestigungsmitteln direkt im Massivbauteil zu verankern.

rigips_wand_schwer.jpg

Tabelle 1: Zul. Belastung F zul.(umgerechnet in kg) je Dübel bei verschiedenen Lasttiefen (t)

Plattendicke Dübel* Lastentiefe (t) in mm
50 / 100 / 150 / 200
mm mm Zul. Belastung (F zul.) umgerechnet in kg
9,5 (Verbundplatte) Molly S Expandet, blau
HHD-S Hohlraumdübel
mit vormontierter Schraube
Fischer HM 6 x 50
55 / 45 / 35 / 30


45 / 35 / 30 / 25
12,5 Molly S Expandet, blau
HHD-S Hohlraumdübel
mit vormontierter Schraube
Fischer HM 6 x 50
65 / 55/ 40 / 35


55 / 45 / 35 / 30
20 Molly L Expandet, rot
HHD-S Hohlraumdübel
mit vormontierter Schraube
Fischer HM 6 x 60
90 / 0 / 50 / 35


0 / 70 / 50 / 35
2 x 12,5 Molly L Expandet, rot
HHD-S Hohlraumdübel
mit vormontierter Schraube
Fischer HM 6 x 60
100 / 5 / 60 / 50


110 / 90 / 75 / 60

*Dübelabstand untereinander: Plattendicke 12,5 mm nicht kleiner als 150 mm

Plattendicke ? 20 mm nicht kleiner als 75 mm

Nebeneinander hängende Einzellasten, z.B. Wandschränke: Befestigung an Zahnleisten

Tabelle 2: Max. Belastung (umgerechnet in kg) pro Meter Wandlänge nach DIN 18183, bezogen auf Lasttiefen (t)

Plattendicke Lastentiefe (t) in mm
50 / 100 / 150 / 200 / 300
mm Zul. Belastung pro Meter Wandlänge, umgerechnet in kg
12,5 77 / 70 / 62 / 55 / 40
12,5 110 / 100 / 95 / 5 / 70

Lasten an Decken

rigips_decke.jpgAn Rigips-Decken (ohne Brandschutz-Anforderungen) können Einbauteile wie Lampen etc. an beliebiger Stelle der Beplankung befestigt werden. Hierfür stehen je nach Bedarf die hier aufgeführten Hohlraumdübel für Deckenkonstruktionen zur Verfügung. Dabei ist zu beachten, dass die zulässige Belastung von 6 kg je Dübel nach 18181 je Plattenfeld und Meter nicht überschritten wird.

Schwere Lasten

rigips_decke_lasten.jpgSchwere Gegenstände, die über die zulässige Belastung der Montagedecken hinausgehen, müssen direkt an der Rohdecke oder an einer Hilfskonstruktion angeschlossen werden, die eine Lasteinleitung in die Rohdecke sicherstellt.

Hohlraumdübel für Decken-Konstruktion

Das Sortiment dieser hier gezeigten Handeslüblichen Hohlraumdübel könnte durch gleichwertige herstellerspezifische Dübel ergänzt werden.

rigips_decke_expandet.jpg Expandet-Dübel
rigips_decke_mollyschrauban.jpg Molly-Schraubanker (vergleichbar Hilti HHD)
rigips_decke_kippduebel.jpg Kippdübel
rigips_decke_federklappduebel.jpg Federklappdübel