Wie man eine Fototapete tapeziert

Grauenvoll waren die Zeiten, als Fotos auf echtem dickem Fotopapier als Fototapeten auf den Markt kamen. Nach nur einem Tag hatten sie sich wieder von der Wand abgewölbt. Man konnte sie bis in die 90-er Jahre eigentlich nur auf eine Hartfaserplatte kleistern und diese musste gegenkaschiert werden, um das Abspringen der Tapete zu verhindern. Gegen diese Prozeduren ist das Tapezieren einer heutigen Fototapete ein Vorgang, den jedermann/jedefrau mühelos bewältigt.

Moderne Fototapeten sind Vliestapeten, die im Digitaldruck in großer Brillanz bedruckt worden sind wie die Tapeten von JuicyWalls, die uns diese Anleitung zum Selbermachen zur Verfügung gestellt hat.

Vergessen Sie die Zeiten, als man noch auf einem Tapeziertisch hantieren musste, was oft zu viel Schweinerei geführt hat. Fototapeten / Vliestapeten ersparen Ihnen diesen Aufwand. Alles, was Sie benötigen, ist ein Vlieskleister, welchen Sie in jedem Baumarkt in Ihrer Nähe erhalten. Des Weiteren empfehlen wir eine Tapezierschere oder einen Cutter, eine Lasurrolle oder eine Tapezierbürste, eine Moosgummirolle und einen Schwamm. Und schon haben Sie alles beisammen, um zu starten…sofern Sie die neue Fototapete auf eine normale Wand tapezieren wollen. Bei Fototapeten auf Gipskartonplatten sollten Sie vorher unsere Spezialinfo beachten.

Und noch etwas ist wichtig: Alte Tapeten entfernen! Auch für diesen Fall haben wir eine Spezialinformations bei baumarkt.de hinterlegt. Generell müssen auch Löcher und Putzrisse mit einer Spachtelmasse geglättet werden. Und nun können Sie loslegen:

  • fototapete-schritte.jpgSchritt 1: Wand vorbereiten
    Der Untergrund sollte trocken, sauber, tragfähig, glatt und gegebenenfalls weiß gestrichen sein. Die Anbringung über eine Raufasertapete ist möglich, Sie sollten jedoch wissen, dass die Struktur der Raufaser durchdrücken kann und zu erkennen ist. Daher raten wir, die alte Tapete zu entfernen.
  • fototapete-01.jpgSchritt 2: Bahnen schneiden
    Die Tapetenrolle beginnt mit Bahn 1. Diese gehört ganz links an die Wand. Daneben findet Bahn 2 ihren Platz usw. Schneiden Sie nur eine Bahn am Markierungsstreifen ab und bringen Sie diese an, bevor Sie die nächste Bahn abtrennen.
  • fototapete-02.jpgSchritt 3: Wand einkleistern
    Das Besondere beim Tapezieren der JuicyWalls Tapete ist, dass Sie direkt die Wand einkleistern. So sparen Sie sich die Weich- und Wartezeiten. In jedem Fall benötigen Sie einen Vliestapetenkleister. Tragen Sie diesen mit einer Lasurrolle oder Tapezierbürste direkt auf die Wand auf.
  • fototapete-03.jpgSchritt 4: Tapete anbringen
    Die erste Bahn entscheidet über alle folgenden. Deshalb achten Sie bitte darauf, dass diese lotrecht ist. Kleben Sie die Tapetenbahnen genau Stoß auf Stoß. Solange der Kleister noch feucht ist, können Sie die Bahnen auf der Wand verschieben und mit einer weichen Bürste glatt streichen.
  • fototapete-04.jpgSchritt 5: Fest rollen
    Damit keine hässlichen Blasen entstehen, drücken Sie die Tapetenbahn mit einer Moosgummirolle an: Immer von oben nach unten und von innen nach außen. Wenn sich eine Blase als besonders trotzig erweist, picken Sie diese mit einer feinen Stecknadel an, damit die Luft entweicht.
  • fototapete-05.jpgSchritt 6: Reste abschneiden
    Schneiden Sie zum Schluss mit einem geraden Schneidelineal und einem Teppichmesser die Überreste der Tapete direkt an der Wand ab. Kleisterreste entfernen Sie vorsichtig mit einem feuchten Schwamm. Wenn „frau“ das selbst erledigt hat, wird der Mann aber staunen!

Fotos: www.juicywalls.com