Mit dieser Checkliste ermittelst du den Zustand von Balkonen

begruente-balkone.jpg

Nicht nur für Käufer eines Hauses oder einer Eigentumswohnung, auch für Mieter, die eine neue Wohnung beziehen wollen, ist wichtig, ob der oder die Balkone, die architektonisch als „Freibereiche“ bezeichnet werden, in gutem Zustand sind. Der Balkon ist in unseren Breiten mehr ein Verkaufsargument, als eine kleine Sonneninsel. Oft liegen Balkone an einer belebten Straße oder sind dicht an den Nachbarbalkon angebaut, so dass die stressfreie Nutzung mehr als fraglich ist. Bei jedem dritten Balkon ist die Unterkonstruktion wasserdurchlässig und/oder der Bodenbelag ist als Folge von Frost aufgeplatzt, wobei wir hier übrigens verschiedene Verfahren vorstellen, wie man einen Balkon sanieren kann. Und nicht selten ist die Brüstung wackelig oder an der Balkontür ist eine Stolperfalle. Unsere Checkliste soll helfen, den Zustand eines Balkons zu beurteilen.

Wenn zum Haus, zur Eigentums- oder zur Mietwohnung ein Balkon gehört, liegt dieser

  1. Wenn zum Haus, zur Eigentums- oder zur Mietwohnung ein Balkon gehört, liegt dieser
  2. an einer verkehrsreichen Straße in Südwestlage an der Nordseite?

  3. Grenzt der Balkon unmittelbar an einen Nachbarbalkon, abgetrennt nur durch eine Blech-, Kunststoff- oder Gussglasscheibe?
  4. ja nein

  5. Beträgt der Abstand zum Nachbarbalkon mindestens vier Meter?
  6. ja nein

  7. Gibt es „Feindeinsicht“ von Personen, die ein Geschoss höher wohnen?


  8. Blickt man vom Balkon

    direkt auf Balkone auf der anderen Straßenseite auf einen Hinterhof oder einen Garagenhof in ein Gartengelände?

  9. Hat der Balkon einen seitlichen Windschutz?
  10. ja nein

  11. Ist die Brüstung mindestens 90 cm hoch?
  12. ja nein

  13. Ist die Brüstung
  14. wackelig angerostet fest und in Ordnung?

  15. Nur bei einem Holzbalkon: Gibt es morsche Stellen im Holz?
  16. ja nein

  17. Hat der Balkon einen einwandfrei funktionierenden Wasserablauf?
    (Hinweis: Testen Sie es, indem Sie einen Eimer Wasser ausschütten)
  18. ja nein

  19. Ist ein neuer Anstrich für die Balkonverkleidung nötig?
  20. ja nein

  21. Sitzt der Bodenbelag aus Fliesen/Naturstein/Werkstein
  22. fest ist wackelig ist aufgeplatzt hat sich gewölbt?

  23. Sind die Fugen zwischen den Belagplatten bzw. die Anschlussfugen
  24. intakt beschädigt?

  25. Gibt es einen stolperfreien Übergang vom Zimmer auf den Balkon?
  26. ja nein

  27. Ist der Balkon groß genug, dass zwei Liegestühle oder ein schmaler Tisch und vier Stühle darauf Platz haben?
  28. ja nein

Gerade die Grundfläche eines Balkons ist (neben der ruhigen Lage) das Kriterium, ob man sich für den Kauf eines Hauses, einer Eigentumswohnung oder die Anmietung einer Wohnung entscheiden soll oder nicht. Als Mindestmaß gilt eine Tiefe von 140 cm bei einer Grundfläche von mindestens 3 qm. Bei dieser Größe bleibt nur wenig Raum für die architektonisch so genannte Bewegungsfläche. Balkone, auf die man gerade mal zwei Stühle stellen kann, sind sinnlos. Und solche, die nahe oder ganz dicht am Nachbarbalkon liegen, sind oft Quelle gehörigen Ärgers, wenn der Nachbar jedes Gespräch mitkriegt und sich auch durch Grillen auf dem Balkon gestört fühlt.

Foto: www.fotoatelier-schumacher.de