Wespenfalle aus alter Plastikflasche basteln

flasche-komplett.jpg flasche-getrennt.jpg flasche-fertig.jpg

Wespen sind Plagegeister, die einem die Freude am Kaffeeklatsch auf der eigenen Terrasse gründlich vermiesen können. Und wenn sogar ein Wespennest unter den Dachsparren hängt, dann sagen wir Ihnen hier, wie man ein Wespennest beseitigt. Doch zurück zu den Wespen, die um Kopf und Kuchen herum fliegen. Es gibt eine Möglichkeit, diese mit einer selbst gebastelten Wespenfalle unschädlich zu machen. Hier unsere Anleitung:

  1. Nehmen Sie eine leere Plastikflasche und sägen Sie das obere Drittel ab. Je nach Härte des Plastikmaterials können Sie auch ein Teppichmesser nehmen. Sie sollten aber, damit Sie einen geraden Schnitt bekommen, ein Kreppband um die Flasche kleben und an dessen Rand dann sägen oder schneiden. Und vergessen Sie nicht, sich Schutzhandschuhe anzuziehen.
  2. Ist die Trennung gelungen, dann streichen Sie etwas Alles- oder Kunststoffkleber um den Rand des abgetrennten Flaschenteils. Es geht aber auch mit zwei "Fitzelchen" Teppichklebeband, das sie
    an zwei gegenüberliegenden Stellen am Rand des Teilstücks ankleben. Zuvor füllen Sie die abgetrennte Flasche zu 2/3 mit Wasser, in das Sie zwei Tropfen eines Spülmittels gegeben haben. Setzen Sie nun das Teilstück mit dem "Kopf" nach unten in die Flasche, aber zuvor müssen Sie natürlich den engen Verschluss mit Marmelade "einfetten". Marmelade ist ein guter Lockstoff für Wespen!
  3. Die Wespenfalls ist nun fertig; die ganze Konstruktion ist in etwa 10 Minuten erledigt! Die Wespen, die in den Flaschenhals krabbeln, um an die "Süßigkeiten" heran zu kommen, geraten unweigerlich in das Wasser. Da dieses Wasser aber "entspannt" worden ist, fällt es den Insekten schwer zu schwimmen. Der Wespentod tritt also schnell ein.