Wandbelag sorgt für bis zu 75 Prozent kürzere Anheizzeiten

tipp_anheizzeiten.jpgDa ein Großteil der erzeugten Wärme oft ungenutzt durch Wände, Fenster, Keller und Dach entschwindet, sind Dämmmaßnahmen in diesen Bereichen gefragt. Was aber, wenn die Fassade eines Bestandbaus keine klassische Dämmung zulässt? Da ein Großteil der erzeugten Wärme oft ungenutzt durch Wände, Fenster, Keller und Dach entschwindet, sind Dämmmaßnahmen in diesen Bereichen gefragt. Was aber, wenn die Fassade eines Bestandbaus keine klassische Dämmung zulässt?

tipp_anheizzeiten02.jpg Um den Anheizaufwand für Wände einzuschränken, gibt es jetzt ein energetisches System aus speziellen Textilfasern, das den zu beheizenden Raum vom Mauerwerk entkoppelt: KlimaTec Thermovlies heißt der auch für Heimwerker leicht zu tapezierende, vier Millimeter starke Belag von Erfurt. Auch als Ergänzung zu Wärmedämm-Verbundsystemen kann hiermit ein bis zu 75 Prozent schnelleres Aufheizen der Raumluft und damit eine Heizkosten- einsparung von bis zu 36 Prozent erzielt werden. Das macht sich besonders dann bezahlt, wenn die Räume energiesparend nur bei tatsächlicher Nutzung geheizt werden.

Dank KlimaTec stehen rund 80 Prozent der Wärme direkt dem Aufheizen des Raumes zur Verfügung und müssen nicht zur Erwärmung des kalten Mauerwerks verschwendet werden. Kaltluftabfälle an Außenwänden und damit einhergehende Fußkälte sowie Unbehaglichkeit im Schulterbereich sind damit passé. Nichtsdestotrotz können die mit KlimaTec beschichteten Wände weiterhin "atmen" und erzeugen kein "Plastiktütenklima".