Wände mit selbstklebendem Vinyl-Mosaik aufwerten

vinylmosaik.jpgVinyl erlebt ein Comeback. Nicht nur der Absatz von Schallplatten steigt seit einigen Jahren wieder auch im Wohnraum findet der Werkstoff zunehmend mehr Anhänger. Lange Zeit fristete der Baustoff ein Nischendasein in Gewerbeimmobilien und wurde für die Wohnung vollkommen ignoriert. Dass der geschmähte Baustoff wieder stärker ins Bewusstsein von Inneneinrichtern rückt, liegt vor allem an den neuen Erscheinungsformen in denen Vinyl mittlerweile daher kommt.

Eine dieser Erscheinungsformen ist das Vinyl-Mosaik von Peel & Impress. Das Vinyl ist robust und pflegeleicht und eignet sich so ideal für den Fliesenspiegel in der Küche. Ohne Fliesenkleber oder Putz werden die selbstklebenden Matten an der sauberen Wand befestigt. Nur etwas Silikon ist nötig, um die Ränder sauber abzuschließen. Das Vinyl-Mosaik ist in Metall- Glas, oder Natursteinoptik erhältlich. So erhält die Küche geradezu im Handumdrehen einen neuen Look - oder auch das Schlafzimmer oder der Arbeitsplatz, der bis auf für den Nassbereich (z.B. in der Dusche) sind die Vinylmatten für jeden Wandtypus geeignet. So einfach wie sie sich anbringen lassen, so einfach und rückstandlos lassen die Matten auch wieder entfernen. Dafür muss man die Matten nur mit einem Fön erwärmen und schon lassen die Matten von der Wand ziehen. Gerade wer in Mietwohnungen nur einen eigeschränkten Gestaltungsspielraum hat, kann Einbauküchen und Co. so dem persönlichen Geschmack anpassen.

Foto: epr/Fliesen Welscheit/Peel&Impress