Vom Donnerwetter nicht die Laune verhageln lassen

velux_dachfenster_schnee.jpgDachfenster sind aufgrund ihrer Position am Haus den Witterungsbedingungen in besonderem Maße ausgesetzt. Eine widerstandsfähige Fenster­verglasung aus speziell gehärtetem und hitzebehandeltem Einscheiben-Sicherheitsglas außen und Verbundsicherheitsglas innen sorgt dafür, dass Velux Dachfenster selbst tennisballgroßen Hagelkörnern standhalten — das garantieren umfangreiche Tests vor Markt­einführung in unternehmenseigenen Versuchs­laboren und Qualitätskontrollen im Feldversuch.

In der vergangenen Woche gab es in Deutschland die ersten schweren Winterstürme sowie zahlreiche Gewitter mit Hagel. Die Folge: Vielerorts wurden erhebliche Schäden an Bäumen, Autos und Gebäuden verursacht. Wetterextreme dieser Art häufen sich und sind insbesondere für Eigenheimbesitzer beunruhigend. Deshalb ist es wichtig, die nötigen Vorkehrungen zu schaffen, damit das eigene Hab und Gut standhält. Vor allem Dachfenster sind den Witterungsbedingungen aufgrund ihrer exponierten Lage im besonderen Maße ausgesetzt. Sorgen sind jedoch in der Regel unbegründet. Denn moderne Velux Fenster bringen nicht nur Licht und Luft in die Räume unter dem Dach, sie trotzen auch den widrigsten Wetterbedingungen. So halten sie selbst starken Hagelschauern stand, denn durch eine Hitzebehandlung ist die äußere Scheibenoberfläche besonders gehärtet und dadurch deutlich robuster als normale Glasscheiben — im direkten Vergleich meist sogar härter als ein Dachziegel. Die Varianten Velux 5-Star und Thermo-Star sind nach DIN EN 12150 für erhöhten Hagelschutz außen immer mit gehärtetem Einscheiben-Sicherheitsglas ausgerüstet, die bei einer Verletzung der Oberfläche in viele kleine Teile zerfallen würde.

velux_windtunnel.jpgFür die Innenscheibe wird aus Sicherheitsgründen edelmetallbeschichtetes Floatglas oder Verbund­sicherheitsglas verwendet, das besonders durch­bruchhemmend ist. Im Fall eines Glasbruchs können so keine Splitter herabfallen. Mit den dreifachverglasten Energy-Star-Scheiben sind Eigenheimbesitzer gleich doppelt auf der sicheren Seite, denn diese Variante ist sowohl auf der Außen- als auch auf der Zwischenscheibe mit dem gehärteten Einscheiben-Sicherheitsglas aus­gestattet. Doch auch ältere Dachfenster-Modelle mit Standard-Isolierverglasung können nach­träglich hagelsicher gemacht werden: Einfach die vorhandenen Scheiben gegen eine zeitgemäße Sicherheits- und Energiesparscheibe austauschen lassen.

Dachfenster auf dem Prüfstand

Damit sie auch garantiert jedem Wetter standhalten, werden Velux Dachfenster in unternehmenseigenen Laboren getestet und extremen klimatischen Bedingungen von sehr heiß bis sehr kalt ausgesetzt. In einem Windkanal simuliert das Unternehmen innerhalb von 15 Minuten die Regenbelastung eines ganzen Jahres und die auf das Fenster wirkenden Kräfte bei Sturmstärke. Auch langfristige Nutzung soll sichergestellt sein. Dafür wird jedes neue Fenstermodell 25.000-mal geöffnet und geschlossen. Die Haltbarkeit der Scheiben prüft Velux mit einem 50 Kilogramm schweren Pendel. Ein Donnerwetter braucht Eigentümern demzufolge keine Sorgen zu bereiten — zumindest nicht wegen der Dachfenster.

Fotos: www.velux.de