Vliese schützen vor Unkraut im Gartenbeet

Vliese sind aus dem Garten nicht mehr wegzudenken. Das gilt für den professionellen Garten- und Landschaftsbau und Hobbygärtner gleichermaßen. Die aus technischen Fasern bestehenden, schadstofffreien Vliese schützen vor Unkraut und Witterungseinflüssen, sie speichern Wasser und verhindern Bodenerosionen und Verwurzelungen. Unkraut jäten und der Einsatz eines Unkrautvernichtungsmittels erübrigen sich. Doch wie bei allem im Leben garantiert nur hohe Produktqualität nachhaltigen Erfolg und Zufriedenheit in der grünen Oase. Microperforierte PE-Gewebefolien, die als günstige Alternative angeboten werden, setzen sich oft nach kurzer Zeit zu und lassen kaum noch Wasser durch. So wächst zwar wie gewünscht kein Unkraut — aber eben auch keine Zierpflanze.

gutta-gartenvlies1.jpg

Billiges kann also teuer zu stehen kommen und die Freude am Garten empfindlich trüben. Gut beraten ist also, wer nicht nur den Preis im Auge hat, sondern vielmehr Preis-Leistungs-Verhältnis und Produktqualität. Hochwertige und langlebige Produkte finden sich beispielsweise in der Plantex Smart Gardening Linie von DuPont. Die Premiumprodukte werden in Deutschland exklusiv von Gutta vertrieben. Der Gartenspezialist aus Schutterwald bietet ein umfassendes Sortiment, das Plantex Vliese für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten enthält. Es reicht vom verschieden starken Gartenvliesen, Hecken- und Schutzvliesen bis hin zu Wurzelsperren oder Pflanzbeuteln. Plantex Vlies wird in nahezu allen Bereichen der Gartengestaltung eingesetzt. Es eignet sich für Beete, für aufwändige Steingärten, für Terrassen und Gartenteiche gleichermaßen. Die einzigartige Faserstruktur des schadstofffreien Produkts lässt Wasser, Luft und Nährstoffe direkt zu den Wurzeln durch. Gleichzeitig hilft es, Wasser und Feuchtigkeit im Boden zu speichern. In Verbindung mit einer Mulchabdeckung schützt das Gartenvlies Beete über 25 Jahre lang. Diese Lösung ist die umweltfreundlichste und effektivste zur Unkrautbekämpfung. Das Verlegen erfordert keine besonderen Kenntnisse und kann von jedem Hobbygärtner selbst vorgenommen werden. Mehr Informationen unter www.gutta.com.