Verlegeanleitung für Profilplatten bzw. Wellbahnen

Profilplatten und Wellbahnen sind in unterschiedlichen Formen, Farben und Materialien erhältlich. Es gibt die Platten aus Polycarbonat (Makro), Acryl, PVC oder Polyester. Verwendung finden sie als Dacheindeckungen, Wandverkleidungen, für Unterstände oder offene Überdachung. Ganz gleich aus welchem Material die Platten auch sind, die Verlegung erfolgt immer ungefähr gleich. Wie das funktioniert zeigen wir Ihnen mit Hilfe von Gutta, dem Spezialisten für Profilplatten.

gutta-profilplatten01.jpg
gutta-profilplatten02.jpg
gutta-profilplatten03.jpg

Lagerung der Profilplatten

anl_gutta_profilplatten02.jpgDie Platten nicht in der vollen Sonne lagern. Bei Lagerung im Stapel besteht die Gefahr der Verformung bei direkter Sonneneinstrahlung. Lagern Sie die Platten plan und schützen Sie sie vor Verschmutzung und mechanischer Belastung. Als Abdeckung eignen sich beispielsweise eine weiße Folie oder ein starker Karton.

Voraussetzungen für die Montage von Profilplatten

Dachneigung

Regeldachneigung ab 10° (minimal 7°)

Unterkonstruktion

Holz-Lattung 4x6 cm oder Metall

anl_gutta_profilplatten03.jpgDie Latten- und Riegelauflagerflächen dauerhaft weiß streichen oder mit reflektierendem Klebeband (z.B. guttagliss Klebeband silber) kaschieren, um Hitzestau zu vermeiden, der zu Rissbildungen und Verformungen führen kann. Holzschutzmittel/Imprägnierung gut trocknen und ablüften lassen, da andernfalls Verfärbungen möglich sind.

Unterstützungsabstände:3> max. 50 cm bei PVC und Polyester, max. 80 cm bei Makro und Acryl bei durchschnittlicher Schnee- und Windlast. In Gebieten mit hohen bzw. sehr hohen Lasten sind die Abstände entsprechend zu verringern.

Vorbereitung

Trennen/Schneiden

anl_gutta_profilplatten05.jpgHand- oder Tischkreissäge mit feinverzahntem, hartmetallbestücktem Sägeblatt verwenden. Alternativ kann auch eine Stichsäge mit einem speziellem Kunststoffsägeblatt beispielsweise T-101 A verwendet werden. Achten Sie dabei auf gute Materialauflage und Arbeiten Sie mit Anschlag, um Verkanten zu vermeiden.


Bohren

anl_gutta_profilplatten06.jpgVerwenden Sie möglichst den guttagliss Kunststoffbohrer. Machen Sie eine Probebohrung. Zeigen die Ränder Risse, sollten Sie das Werkzeug auswechseln. Rissbildung kann zum Bruch führen.

Achtung! Die Bohrlöcher müssen ca. 3-4 mm größer als der Schraubenschaftdurchmesser sein, da sich die Platten bei unterschiedlichen Temperaturen ausdehnen oder zusammenziehen.

Verlegung der Wellplatten

anl_gutta_profilplatten07.jpgDie Verlegung der Platten erfolgt entgegen der Windhauptrichtung von der Traufe zum First. Um Eckschnitte bzw. Vierfachüberdeckungen zu vermeiden, können Sie die Platten versetzt verlegen. Sie beginnen in der ersten Reihe mit einer ganzen Platte und in der zweiten Reihe mit einer halbierten Platte. Dieses Verfahren wird im Wechsel fortgesetzt.


anl_gutta_profilplatten08.jpgVerschrauben Sie jede zweite oder dritte Welle auf dem Wellenberg und im Überdeckungsbereich jede Welle. Die Dachbefestigung von Profilplatten aus Polyester, Makro und PVC auf Holzkonstruktion erfolgt mit Abstandhaltern und original guttagliss Schrauben Dach 4,5x 45 mm mit anhängender Dichtkappe oder V2A Schrauben 4,5x 45 mm mit Neopren-Dichtscheiben.

anl_gutta_profilplatten09.jpgDie Dachbefestigung Profilplatten aus Acryl erfolgt mit original guttagliss Schrauben für Acrylplatten 6x 50 mm (ohne Abstandshalter bei 3 mm Plattenstärke). Rand- und Eckbereiche sind bei starken Windbelastungen entsprechend zu befestigen. Für die Befestigung auf Metallunterkonstruktion befinden sich Rohrhaken mit Dichtscheiben und Abdeckkappen im Sortiment.

Profilplatten mit Struktur

anl_gutta_profilplatten10.jpgBei der Verlegung von guttagliss acryl sz Profilplatten mit einseitiger Struktur ist darauf zu achten, dass diese nach unten zeigt. Die glatte Seite erzeugt den Selbstreinigungseffekt.


Oberseite Makro Profilplatten

anl_gutta_profilplatten11.jpgMakro Profilplatten haben einen einseitigen UV-Schutz. Hier ist darauf zu achten, dass diese Seite nach oben/außen zeigt. Die UV-Schutzseite ist mit dem Produktetikett gekennzeichnet. Profilplatten aus Acryl oder PVC sind beidseitig verwendbar.

Wandbefestigung

anl_gutta_profilplatten12.jpgDie Befestigung von Profilplatten an der Wand erfolgt im Wellental, jede zweite oder dritte Welle wird dabei geschraubt. Es werden 5x 25 mm Schrauben mit Dichtscheiben und anhängender Kappe verwendet.

Seitenüberdeckung

anl_gutta_profilplatten13.jpgDie Seitenüberdeckung beträgt im Normalfall eine Welle. Bei besonders starken Schnee- und Windlasten (zum Beispiel im Gebirge) sowie bei einer Regeldachneigung von unter 10° sollte die Seitenüberdeckung zwei Wellen betragen.


Höhenüberdeckung

anl_gutta_profilplatten14.jpgDie Höhenüberdeckung beträgt mindestens 150 mm. Bei einer Regeldachneigung von unter 10° erhöht sich die Überdeckung auf 200 mm, wobei es sich empfiehlt, die Überdeckungen zusätzlich mit guttagliss spezial Silikon abzudichten.

Reinigung

anl_gutta_profilplatten15.jpgDie Reinigung der Profilplatten erfolgt nur mit einer milden Seifenlauge, Schwamm und reichlich Wasser. Um Kratzer zu vermeiden, sollte man keine scheuernden Materialien verwenden.

Begehbarkeit

anl_gutta_profilplatten16.jpgDie Profilplatten sind nur mit einem gewichtsverteilenden Laufbrett begehbar. Zusätzlich sollte das Brett noch abgepolstert werden.


Hinterlüftung

Für ausreichende Hinterlüftung muss gemäß DIN 4108 gesorgt werden. Bei offenen Bauten wie z.B. Carports, Pergolen etc erübrigen sich besondere bauliche Maßnahmen.

Verarbeitungstipps

Welche Dachneigung habe ich?

anl_gutta_profilplatten17.jpg
Lesen Sie die hintere Höhe ab und entnehmen Sie die entsprechende Gradzahl:
1,8 cm = 1°3,4 cm = 2°5,2 cm = 3°7,0 cm = 4°
8,8 cm = 5°10,5 cm = 6°12,3 cm = 7°14,1 cm = 8°
15,8 cm = 9°17,6 cm = 10°19,4 cm = 11°21,2 cm = 12°
23,0 cm = 13°24,9 cm = 14°26,8 cm = 15°28,7 cm = 16°
30,5 cm = 17°32,5 cm = 18°34,4 cm = 19°36,4 cm = 20°
38,4 cm = 21°40,4 cm = 22°42,4 cm = 23°44,5 cm = 24°
46,6 cm = 25°48,7 cm = 26°50,9 cm = 27°53,1 cm = 28°
55,4 cm = 29°57,7 cm = 30°60,0 cm = 31°62,4 cm = 32°
64,9 cm = 33°67,4 cm = 34°70,0 cm = 35°72,6 cm = 36°
75,4 cm = 37°78,0 cm = 38°80,9 cm = 39°83,9 cm = 40°
86,9 cm = 41°90,0 cm = 42°93,0 cm = 43°96,5 cm = 44°


Höhenüberdeckung

Wir empfehlen, wo möglich, die Platten in Wasserlaufrichtung durchgehend zu verlegen. Dadurch entfällt die Höhenüberdeckung (150 mm pro Überdeckung).

Brutto- und Nettodeckfläche der Platte

anl_gutta_profilplatten18.jpg
Beispiel:
acryl sz Profilplatte sinus
76/18, 3,00 mx 1,045 m
Gesamtfläche (Brutto): 3,00 mx 1,045 m = 3,135 m²
Nettodeckfläche: 2,85 mx 0,969 m = 2,762 m²

Wieviele Platten brauche ich?

Faustformel:
Dachbreite x Dachtiefe= Anzahl der Platten
Nettodeckfläche/Platte
Dachfläche: 8,30 mx 5,80 m, Platte aus obigem Beispiel
8,30 mx 5,80m= 18 Platten
2,762 m²

Wie oft muss ich schrauben?

Richtwert:
ca. 10-15 Befestigungen pro Quadratmeter Dachfläche (abhängig von der Anzahl der Überdeckungen)