Vario-Regal in Selbstbauweise

ba_vario-regal01.jpg

Was hier aussieht wie ein ganz normales Regal auf Rollen (wenn auch massiver als Billigprodukte vom Möbel-Discounter), ist in Wirklichkeit ein echter Verwandlungskünstler. Deshalb haben wir dieses Produkt aus der Werkstatt der Hobbytischler auch Vario-Regal genannt. Im Prinzip handelt es sich um zwei Regaleinheiten, die rückseitig mit drei Möbelbändern miteinander verschraubt werden. Solche Möbelbänder werden vor allem für stumpf einliegende Türen verwendet und erlauben es, eine Tür — oder in diesem Fall — zwei Einzelregale um 180° drehbar zu machen. Dieses Regal in Selbstbauweise ist ein echtes Schmuckstück.

Vario-Regal

Das sind die drei Grundstellungen unseres Vario-Regals. Bei der Variante A stehen die beiden Regaleinheiten Rücken an Rücken, sie bilden also eine Säule oder (wenn man so will) ein "Säulenregal". Bei der Variante B stehen die beiden Regaleinheiten nebeneiander und bilden somit ein großes Regal oder auch einen Raumteiler. Die Variante C ist sehr pfiffig, denn es ist die Variante "über Eck". Je nach Raumsituation kann man damit eine Lese-Ecke oder ein sonstiges lauschiges Plätzchen einrichten. Und weil unser Vario-Regal auf Rollen steht, sind der flexiblen Wohnungseinrichtung keine Grenzen gesetzt. 

Und mehr noch: Schraubt man die Möbelbänder nicht rückseitig an, sondern vorne an den Seitenwänden, könnte man aus beiden Regaleinheiten auch einen Kofferschrank machen!

Vario-Regal

Nun geht es an die Herstellung des Vario-Regals. Die vier Seitenteile (1) aus einer 20 mm starken Fichte-Verbundplatte erhalten hinten einen Falz von 20 mm Tiefe und 10 mm Breite. Wenn Sie solche Falze nicht in Ihrer Werkstatt fräsen können, sollten Sie diese Arbeit von einem Tischler machen lassen. Auf dessen Maschine geht das "ratz-fatz".

Zeichnen Sie nun die sieben Böden (2) auf den Seitenwänden an und die Position der Rückwandverbinder RV 7D — siehe nebenstehende Detailzeichnung. Schrauben Sie die Rückwandverbinder bereits auf den Seitenteilen an — natürlich so, dass sich diese nicht mit den Einlageböden im Wege stehen. Sie brauchen für jede Rückwandplatte (3) aus 20 mm MDF-Platte sechs Rückwandverbinder - an jeder Seite drei. Verbinden Sie nun zunächst den unteren Boden, alle Einlageböden und das obere Abschlussbrett mit den Seitenteilen — und zwar mit Holzdübeln und Weißleim. Wenn Sie keine Schraubzwingen haben mit entsprechender Spannbreite, dann fixieren Sie bitte die Grundkonstruktion mit Zurrgurten und warten Sie ab, bis der Weißleim ausgehärtet ist.

Vario-Regal

Nun haben Sie schon eine sehr stabile Konstruktion, der nur noch die Rückwand fehlt. Legen Sie am besten die drei Platten, die jeweils eine Rückwand bilden, auf Ihren Werktisch (falls der groß genug ist) oder auf den Fußboden. Legen Sie nun den Regalkasten auf die Rückwandplatten, wobei Sie sicherlich etwas hin- und herschieben müssen, also zwei weitere helfende Hände gebrauchen können. Wenn alles schön passgenau liegt, werden die Rückwandverbinder mit Senkholzschrauben angeschraubt. Und weil das Regal jetzt einmal so schön liegt, ist die Gelegenheit günstig, je vier Zwillingsrollen mit Platte zum Anschrauben unter den untersten Boden zu schrauben.

Vario-Regal

Unser Tipp: Nehmen Sie bei weichen Bodenbelägen wie Teppich oder PVC/Linoleum Rollen mit harter Lauffläche, bei Keramik-, Naturstein oder Parkettboden Rollen mit weicher Lauffläche. 

Nun machen wir uns an den buchstäblichen Dreh- und Angelpunkt heran, nämlich an das Möbelband (siehe Foto). Dieses gibt es in verschiedenen Ausführungen, nämlich Messing poliert oder matt gebürstet, vernickelt hochglänzend oder vernickelt matt. Es versteht sich von selbst, dass Sie entsprechende Senkholzschrauben verwenden sollten. 

Das Möbelband wird nun an drei rückseitigen Stellen der jeweiligen Seitenwand angeschraubt. Damit das nicht schief geht, sollten Sie mit zwei kleinen Restbrettern einen "Funktionsversuch" machen. Wenn sich die beiden Bretter ebenfalls um 180° kippen lassen, haben Sie buchstäblich den Dreh raus! 

Unser Tipp: Die Rückwand Ihres Vario-Regals können Sie in beliebiger Farbe lackieren — einfarbig oder jedes der drei Pattenteile in einer anderen Farbe. 

Vario-Regal

Materialliste für das Vario-Regal

4 Stück Seiten (1)Fichte-Verbundplatte
206,0x 35,0x 2,0 cm
14 Stück Böden (2)Fichte-Verbundplatte
66,0x 33,0x 2,0 cm
6 Stück Rückwände (3)MDF - Platte 68,6x 68,0x 2,0 cm
36 StückRückwandverbinder RV 7 D*
3 Stück"Möbelband 300 gerade",
Bandlänge 60 mm*
8 StückZwillingsrollen mit Anschraubplatte
38 x 38 mm*
Die mit einem * versehenen Teile sind Produkte des Herstellers HETTICH, www.hettich.de, aus dessen Katalog auch zwei Fotos entnommen wurden.