Unschlagbare Tipps und Tricks bei baumarkt.de

Für den Handwerker und Hobbybastler ist ein Baumarkt wie ein wahrgewordenes Paradies. Ob Fliesen für das neue Badezimmer, Bodenbeläge für Küche und Wohnzimmer oder Möbel für den heimischen Garten: In Baumärkten gibt es allerhand — bei baumarkt.de gibt es allerdings noch viel mehr.

Do it yourself — alles für den Heimwerker

Was der Handwerker von heute benötigt, ist nicht etwa das Buch der Gelben Seiten um eine hiesige Baufirma zu beauftragen, sondern solide Tipps von Profis, DIY-Bauanleitungen und selbstverständlich das passende Equipment. Auf baumarkt.de wird sowohl dem Laien als auch dem Profi geholfen. Auf der Seite www.bohrmaschine-tests.de findet man eine Reihe von Materialien-Tipps, Herstellerinfos und Tricks, die für den Handwerker wertvoll und kostbar sind. Doch nicht nur Ratschläge sind für saubere Arbeiten wichtig, sondern ebenso schwere Gerätschaften, wie zum Beispiel die allseits beliebte Bohrmaschine. Dieser Klassiker unter den Werkzeugen ist vielseitig einsetzbar und kann im Handel in diversen Ausführungen erworben werden. Praktischerweise enthält der Lieferumfang meist schon das entsprechende Zubehör, sodass zu Hause in den eigenen vier Wänden sofort zu Werke gegangen werden kann.

Doch nicht nur das Bohren ist mit solch einer Maschine möglich. Von Schleifen, Fräsen, Polieren bis hin zum Messer schärfen ist alles denkbar — soweit die passenden Aufsätze vorhanden sind. Sogar ein Wasserwechsel im heimischen Aquarium als auch im Gartenteich ist mit der Bohrmaschine gegeben. Dank einem Pumpaufsatz wird das Wasserablassen somit zum Kinderspiel.

Bohrmaschinen für alle Einsatzzwecke

Der beliebteste Begleiter ist nach wie vor die Akku-Bohrmaschine. Mit einem leistungsfähigen und strapazierbaren Lithium-Ionen-Akku können Bohrungen von Metall oder Holz vorgenommen werden. Aber auch die starke Profi-Bohrmaschine findet bei Handwerkern und Hobby-Heimbastlern großen Anklang. So kann eine kleine elektronische Bohrmaschine vor allem durch ihr geringes Gewicht und die ergonomische Passform bestechen. Der gummierte Handgriff liegt hervorragend in der Hand und lässt die Arbeiten in Haus, Garage und Garten schnell erledigen. Die Hochgeschwindigkeitsbohrmaschine hingegen ist bei Serienbohrungen beliebt, während die Winkelbohrmaschine durch ihre recht schlanke und flache Erscheinung für alle schwer zugänglichen Bereiche ideal ist.

Mit dem passenden Gerät Arbeiten leicht verrichten

Der Kauf der richtigen Bohrmaschine ist ein einfacher Part — schwieriger wird es zumeist, wenn das Elektrogerät dann irgendwann zum Einsatz kommen soll. Um hier keine bösen Überraschungen zu erleben, sollte vor dem Bohrvorgang die Wand oder das Material, welches es zu durchbohren gilt, überprüft werden. Bei Wänden hilft das Abklopfen. Erscheint die Wand hohl zu sein, so sollte lieber auf eine andere Stelle ausgewichen werden.

Angaben zum richtigen Bohren finden Anfänger meistens bereits auf der Verpackung. Allerdings weiß auch der Profi, dass die Tiefe des jeweiligen Bohrlochs immer mit einer Faustregel zu bestimmen ist. So gilt beim Ansetzen der Bohrmaschine: Stets die Dübellänge plus Dübeldurchmesser berechnen. Das zu setzende Loch sollte dabei immer tiefer sein als die Dübellänge, damit die Schraube auch bestens versenkt werden kann. Wer exakt und akkurat arbeiten möchte, der bedient sich eines Tiefenstopps, der einfach auf den Bohrer aufgesetzt wird. Der Bohrer selbst wird stets im rechten Winkel angesetzt — so wird das Loch auch gerade und die Arbeiten sehen schöner aus.