Über den Umgang mit Sprühlack

Schnelltrocknender Qualtitätslack für außen und innen, hoher Glanz, kratzfest, gute Deckkraft mit umweltfreundlichem Treibgas.

Untergrundvorbehandlung


Flächen gründlich reinigen und anschleifen, Rost entfernen. Anschließend mit Haftgrund vorsprühen.

Verarbeitung


Vor Gebrauch Sprühdose gründlich schütteln. Probesprühen, Sprühentfernung 25-20 cm, mehrere Male im Kreuzgang dünne Schichten aufsprühen. Zwischendurch warten, bis Farbe angetrocknet ist (2-3 Min.). Nach Gebrauch Dose umdrehen, Ventil leersprühen. Sprühkappe abziehen, den inneren Schlitz mit einer Stecknadel reinigen.

An's abdecken denken!


Wer eine Wohnung selber renoviert, weiß genau, daß sich Farbspritzer beim Streichen von Decken und Wänden kaum vermeiden lassen. Auch das Verwenden von "fester Farbe" besagt ja nicht, daß Ihnen der Pinsel oder die Rolle nicht mehr hinfallen oder "ausrutschen" können. Sie sollten also immer abdecken, am besten mit Folie, die Sie in Ihrem Baumarkt für wenig Geld erhalten. Die Folie müssen Sie natürlich fixieren, dafür eignet sich Kreppband besonders gut.

Bei "Feinarbeiten" an Fußsockeln sollten Sie Pappstreifen unter den Sockel schieben, um einen "Mitanstrich" des Teppich- oder Holzbodens zu vermeiden.

Bei Fensteranstrichen müssen Sie zunächst darauf achten, daß Sie die Versiegelung nicht mit gestrichen wird. Das würde die Versiegelung aufgrund chemische Reaktionen beschädigen. Am besten ist, Sie decken die Versiegelung sowie Wandecken usw. mit selbstklebendem Kreppband ab, das es in verschiedenen Breiten im Baumarkt gibt. Es ist immer besser, am Abdeckmaterial nicht zu sparen, als neue teure Tapete oder eine Marmor-Fensterbank zu beschädigen.

Wichtige Hinweise - Der Umwelt zuliebe!


Farben und Lacke sind - genauso wie Medikamente - chemische Produkte. Jeder Heimwerker, dem die Umwelt am Herzen liegt (und dazu gehören sicherlich auch Sie!), sollte deshalb diese Hinweise beachten:

Pinsel können Sie bei Acryllacken unbedenklich über dem Spülbecken mit Wasser reinigen, aber bitte dennoch keine Farbreste in den Abguß!

Farb- und Lackreste in Eimern und Dosen sind nicht unbegrenzt haltbar - bei längerer Lagerung können Farben und Lacke aus angebrochenen Gebinden ihre Konsistenz verändern. Schon allein deshalb Farbreste aufbrauchen!

Baumarkte bieten für die Reinigung von Pinseln spezielle Verdünner bzw. Farblöser an. Schütten Sie diese Lösemittel nie in den Ausguß, sondern sammeln Sie die Rückstände bitte in einem Metallbehälter.

Farb- und Lackreste, die Sie nicht mehr aufgebraucht haben, entsorgen Sie bitte (genauso wie Verdünner-Rückstände) an den entsprechenden Sammelstellen in Ihrer Stadt oder in Ihrem Kreis (z.B. im Schadstoffmobil).

Farben, Lacke, Lasuren, Verdünner usw. gehören nicht in Kinderhände! Deshalb sicher wegstellen (am besten: wegschließen!).

Lagern Sie die Gebinde nie in einem Kellerraum, in dem sich auch der Brenner Ihrer Heizung befindet.