Treppenstufen aus Holz auf Betonstufen befestigen

Recht häufig wird das Team von "baumarkt.de" gefragt, wie man denn nun idealerweise eine Treppenstufe aus Holz auf einer Betontreppe befestigen soll. Käufer einer Alt-Immobilie stellen nicht selten fest, daß die Stufen vom Vorbesitzer mit Silikon auf den Beton geklebt worden waren, was keine sichere sache ist und vor allem keine Sache von Dauer.

Der Dübelspezialist Fischer hat ein System im Programm, das sich "fischer Treppenbefestigung TBB" nennt und auch vom Selbermacher montiert werden kann. Voraussetzung ist, daß die zu befestigende Holzstufe mindestens 30 mm stark ist.

Gehen Sie bitte so vor:

trepp1.jpg trepp9.jpg

Bohren Sie an vier Stellen der Betonstufe 8 mm Dübellöcher - und zwar 55 mm tief. In die Bohrlöcher lassen Sie den Zentrierstift "TBZ 2" ein (natürlich mit der Spitze nach oben).

trepp10.jpg trepp14.jpg


Nun legen Sie die Holzstufe mit der Rückseite auf die Stifte. "Ruckeln" Sie sanft mit der Holzstufe so lange, bis sie richtig sitzt. "Körnen" Sie dann das spätere Bohrloch durch Schlagen mit der Faust oder mit dem Gummihammer auf die Holzstufe an. Die Spitze des Zentrierstiftes hat dann die Stufe so eingekerbt, daß sie den Bohrer exakt ansetzen können.

trepp15.jpg trepp11.jpg

Ziehen Sie nun die Zentrierstifte aus den Bohrlöchern und stecken Sie den Spezialdübel TBB Art. Nr. 60583 ein. Schrauben Sie den Dübel fest.

trepp12.jpg trepp13.jpg

Bohren Sie nun in die Stufen an der "angekörnten Stelle" ein Bohrloch von 14 mm und 25 mm Tiefe. Arbeiten Sie dabei nur mit einem Bohrständer, damit Sie ein sauberes, nicht ausgefranstes Bohrloch erhalten. Füllen Sie in die Löcher Tischlerleim, den sie etwas anhärten lassen (aber nicht aushärten!). Drücken Sie dann die Stufen paßgenau auf die überstehende Dübelhülse.

Durch den Nylonbund des Dübels sitzt die Stufe nicht direkt auf dem Beton auf. Dadurch werden Knarrgeräusche vermieden. Die geringe Luftschicht zwischen Rohtreppe und Holzstufe können Sie auch mit einem Dämmflies aus unverrottbarem Material ausfüllen, um dadurch die Übertragung des Trittschalls zu dämpfen.

Im übrigen können auf diese Weise nicht nur Treppenstufen, sondern auch andere Holzteile unsichtbar befestigt werden.