Was du zur richtigen Terrassenreinigung wissen solltest

Nach der dunklen und kalten Jahreszeit hat nicht nur die Fassade, sondern auch die Terrasse eine Reinigung nötig. Moos und Schmutz haben sich in den Fugen zwischen den Stein- oder Holzplatten abgesetzt und beeinträchtigen die optische Erscheinung der Terrasse. Gärtner mit einem Hochdruckreiniger können dem Problem schnell den Kampf ansagen und mit dem Kärcher ganz einfach und ohne großen Zeitaufwand zur Terrassenreinigung schreiten. Wer einen Garten mit größerer Terrasse besitzt und diese häufig nutzt, sollte auf jeden Fall einen eigenen Hochdruckreiniger besitzen oder sich diesen bei einem Werkzeug und Maschienenverleiher ausleihen.

fiskars.jpg

Wie reinigt man die Terrasse richtig?

Ehe der Kärcher zum Einsatz kommt, fegt man die Terrasse und reinigt sie vom groben Schmutz und eventuellem Laub aus dem Vorjahr. Die eigentliche Reinigung mit dem Kärcher erfolgt im Anschluss und sollte immer vom Haus weg, in Richtung Garten vorgenommen werden. Ein Hochdruckreiniger ist überaus praktisch, da er nicht nur zur Terrassenreinigung, sondern auch zur Fassadenreinigung genutzt werden kann. Generell können alle Wege im Garten, die Fassade und die Terrasse zum reinigen mit dem Kärcher abgestrahlt und von jeglichem Schmutz befreit werden. Doch sollte man mit einem Hochdruckreiniger vorsichtig umgehen. Vermieden Sie zum Beispiel bei der Pflasterreinigung, einen zu starken Wasserstrahl zu benutzen und das Pflaster damit beim Reinigen zu lockern.

Profi-Dienstleistung oder eigene Terrassenreinigung besser?

Die Pflasterreinigung, die Befreiung der Terrasse von Moos und sonstigen Verschmutzungen, wie auch eine professionelle Fassadenreinigung müssen nicht unbedingt von einem Profi beauftragt werden. Wer mit einem Kärcher reinigen und so für einen optimalen Effekt und eine Arbeitserleichterung sorgen möchte, findet das passende Equipment zur Reinigung zum Beispiel auf www.fiskars.de oder kann sich einen leistungsstarken und handlichen Hochdruckreiniger aus dem Baumarkt ausleihen. Bei großen Flächen in der Pflasterreinigung oder Terrassenreinigung, aber auch bei einer professionell gewünschten Fassadenreinigung kann man sich für einen Dienstleister entscheiden und Haus, Garten und die Terrasse durch eine fachmännisch durchgeführte Reinigung auf Vordermann bringen lassen. Die Terrassenreinigung und Pflasterreinigung der Wege empfiehlt sich im Frühjahr und sollte auch vor der kalten Jahreszeit noch einmal vorgenommen werden. Allerdings ist eine Fassadenreinigung nicht unbedingt im Spätherbst, sondern besser zum Ende des Sommers zu generieren.

Das richtige Equipment für professionelle Sauberkeit

Zum reinigen von Fassaden und Pflasterwegen, von mit Steinen ausgelegten Flächen im Garten und der Terrassenreinigung ist es wichtig, sich auf hochwertiges Equipment zu berufen und einen Kärcher mit optimaler Leistung zu wählen. Gerade Moos und Algen können sehr hartnäckig sein und sich in den Ritzen zwischen den Steinen, aber auch an der Fassade festsetzen. Da sich ein Hochdruckreiniger zur Entfernung von Moos im Zuge einer Fassadenreinigung und der Terrassenreinigung eignet, kann man sich die Kosten für eine Dienstleistung sparen und die regelmäßige Reinigung mit einem Kärcher einfach selbst vornehmen. Bei der Terrassenreinigung kann auf spezielle chemische Reiniger verzichtet werden und man sollte den Umweltschutz mit wichtiger Obacht bedenken. Der Kärcher wird mit klarem Wasser betrieben und sorgt beim reinigen ganz ohne Chemie für ein optimales Ergebnis in der Pflasterreinigung und Fassadenreinigung, sowie der Terrassenreinigung.

Foto(s): fiskars.de