Teich gefroren - was kann ich tun?

Frieda: "Seit diesem Jahr habe ich einen Gartenteich, welcher jetzt bei dem Wetter ständig zufriert. Was geschieht dann mit den Fischen? Kann die zugefrorene Wasseroberfläche den Fischen schaden?"

Antwort von Horst: "Verschiedene Methoden sind bekannt. Es kommt auch darauf an, welche Fische im Teich gehalten werden. Goldfische sind sehr robust, sie nehmen im Winter eine Art Starre an und brauchen auch keine Nahrung. Sauerstoff brauchen sie natürlich. Mit einem frostsicheren Teichbelüfter, die es schon um die sechzig Euro gibt, ist viel erreicht. Ist der Teich tief (mehr als 100 cm), besteht keine Gefahr, dass das Wasser ganz gefriert. Man sollte auf keinen Fall ein Loch in die Eisschicht schlagen, die in unseren Breiten selten dicker als 20 cm wird. Die Druckwelle könnte die Fische töten. Mit einer Handsäge vorsichtig ein Loch sägen, das geht schon eher. In das Loch dann einen Stryroporblock setzen, in dem sich Luftröhrchen befinden (kann man im Handel kaufen). Auch Peddigrohr oder sogar Stroh kann eingesetzt werden, muss aber - damit es nicht im Teich vergammelt - direkt nach der Frostperiode entfernt werden. "