Steinwolle - Vorteile oder Nachteile?

Stefan F.: Nun sagt mir mal ungeschminkt die Wahrheit über Steinwolle - was sind die Vorteile, was die Nachteile?

Antwort des Baumarkt-Teams: Alle Dämmaterialien haben Vor- und Nachteile, auch wenn das die Hersteller der verschiedenen Produkte natürlich anders sehen. Nach unserem Wissensstand ist Steinwolle nicht gesundheitsgefährend, falls Du darauf anspielen solltest. Steinwolle wird aus einem ökologisch unbedenklichen Material hergestellt - aus vulkanischem Gestein. Es läßt sich problemlos recyceln. Beim Verlegen solltest Du mit Handschuhen und nicht gerade mit kurzen Ärmeln arbeiten, um den bekannten Juckreiz zu vermeiden, der nach dem Duschen aber sowieso verschwindet. Ein Atemschutz ist sinnvoll, denn beim Verarbeiten werden Fasern freigesetzt, die man ja nun nicht unbedingt einatmen muss. Ist das Material verlegt, verschwindet es sowieso hinter Gipskartonplatten oder dergleichen, Fasern schweben dann also keine mehr in der Luft herum. Steinwolle wird wegen seiner hervorragenden Dämmwirkung zum Beispiel laufend von der Fertighausindustrie eingesetzt. Steinwolle ist nicht brennbar, hat einen Schmelzpunkt von über 1.000 Grad und ist damit für den vorbeugenden Brandschutz hervorragend geeignet. Insbesondere bei Holzkonstruktionen minimiert Steinwolle das Brandrisiko ganz erheblich.