Steckdose und einen Ein- und Ausschalter anschließen

Claudia: "Ich habe ein Problem mit der Elektroinstallation - bin da fast ein Laie. Also ich habe ein Kabel in der Wand (dreiadrig). Daran möchte ich eine Steckdose und einen Ein- und Ausschalter für eine Lampe anschließen. Der Anschluss der Steckdose wäre kein Problem, aber wie schließe ich den Schalter an die Lampe und an den Strom an?"

Antwort von Konrad: "Zuerst muss einmal geklärt werden, wozu diese Kabel gehören, deshalb einmal die optische Kontrolle: Welche Farben? BRAUN oder SCHWARZ sollten die Stromführenden sein. BLAU der 0-Leiter (kein Strom) und GELB-GRÜN-gestreift ist die Erde. Sollten die Farben so sein, wäre einmal der Erste Schritt getan. Wenn nicht nochmal mit der Bekanntgabe der Farben im Forum Fragen. Als nächstes prüfen des Stromleiters mit einem Prüfschraubenzieher: Mit der Schraubenzieherseite nacheinander an die blanken Kabel halten und mit einem Finger den Kopf des Schraubenziehergriffs berühren. Leuchtet das eingebaute Lämpchen, ist der Stromführende gefunden. Bei den anderen Farben darf das Lämpchen nicht leuchten. Wenn also ein Stromführender und die Farben wie vorher beschrieben sind, dann kann an diese 3 Kabel eine Steckdose angeschlossen werden. WICHTIG ist nur die Erde an die Anschlüsse anzuklemmen, die an die 2 Metallkontakte in der Steckdose führen. die beiden anderen sind egal. Sollte der Anschluss für eine Stechdose UND eine Lampe gehören, wird wahrscheinlich kein GELB-GRÜN-gestreiftes Kabel vorhanden sein und das bedeutet, dass die Leitung nicht geerdet ist! In dem Fall wird es so sein, dass ein Stromführender und 2 nicht Stromführende Kabel vorhanden sind, wobei der Stromleiter einmal an den Schalter gehört (KLEMME L) und weiter zur Steckdose geleitet werden muss. Ein übriges Kabel ist dann der 0-Leiter und gehört direkt an die Steckdose angeschlossen und ein Kabel geht direkt zur Lampe und gehört an den anderen Anschluss des Schalters. Zu schreiben ist das alles sehr kompliziert, bei einem Augenschein ist das eine Sache von SEKUNDEN, dass jemand der damit beschäftigt ist, sich dabei auskennt. Mein abschließender Rat wäre, dass du vielleicht doch jemanden im Bekanntenkreis kennst, der dir zumindest die Grundbegriffe der Elektrotechnik erklärt, dann geht vieles leichter. "