Statt Zierkies buntes Glas-Granulat im Vorgarten

buntes_glas_granulat.jpg

Glas-Granu­lat ist ein Fach­begriff, der nicht eindeutig ein­zu­ordnen ist. Im Bereich der Sand­strahl­technik werden sand­korn­große Glas-Granulate als „Strahl­mittel“ eingesetzt. Diese winzig kleinen Gran­ulate sorgen für eine sehr gute Abrasion auf den zu be­ar­bei­ten­den Metallen und Stein­blöcken. Nicht zu verwechseln ist der Begriff auch mit den Blähglas-Granulaten, die keine Deko-Funktion haben und als Zuschlag in Baustoffen verwendet werden. In Deco-Geschäften und bei Floristen sind natürlich ganz andere Glas-Granulate gefragt — vor allem bunte Glas-Granulate, mit denen sich interessante Tischdekorationen zaubern lassen, wie hier das Foto des Online-Shop „Candlecorner“ beweist.

Solche farbigen Glas-Granulate sind natürlich auch in Bastelgeschäften und in den Bastelabteilungen des einen oder anderen Baumarkts erhältlich.

In diesem Beitrag wollen wir uns aber den Glas-Granulaten widmen, die mehr und mehr dem Zierkies Konkurrenz machen und deshalb auch unter der Bezeichnung Glaskies vertrieben werden. Gebräuchlich ist auch die Bezeichnung Glas-Nuggets. Hergestellt werden die Granulate entweder aus Borsilikatglas, aus dem auch chemikalien- und temperaturbeständige Labor-Glasbehälter hergestellt werden — oder aus recyceltem Flaschen- oder Flachglas. Die Verwendung beschränkt sich nicht nur auf Bodenschüttungen, vielmehr kann Glaskies in transparenten Farben auch als Zuschlag für den Außenputz dienen und diesem dann besondere Effekte verleihen.

glas_granulat_blau.jpgglas_granulat_gelb.jpgglas_granulat_rot.jpg

Die Form der Granulate ist rundlich, scharfe Kanten, an denen man sich verletzen könnte, gibt es nicht. Neben der farblos-transparenten Version gibt es mehr als ein dutzend Farbvarianten. Glas-Granulate werden im Außenbereich u.a. eingesetzt als Randbelag um Gebäude, in Vorgärten als Zierbelag zwischen Stauden und Beeten oder als attraktive Einfassung von Wegen und Terrassen. Einen Nachteil haben vor allem die farbigen Glas-Granulate: Sie werden gerne stibitzt. Kinder stecken sie in Taschen und Beutel, um damit zuhause ihrer Creativität freien Lauf zu lassen. Beim Parkplatz eines Hotels, der dekorativ mit Glaskies umsäumt war, war nach wenigen Wochen nur noch das braune Boden zu sehen. Insofern wäre dann Zierkies doch die bessere Wahl gewesen.