Spitzboden: dämmen oder nicht?

Ralf Sch.: Ist es sinnvoll bei einem bewohntem Dachgeschoß, welches mit Dämmung zwischen den Sparren (bis zur First) und den Kehlbalken und mit einer Dampfbremsfolie unter den Kehlbalken versehen ist, auch noch den Spitzboden mit einer Dampfbremsfolie zu versehen?

Antwort des Baumarkt-Teams: Beim ungedämmten Spitzdach kann es zu Tauwasserproblemen kommen, wenn feuchtwarme Raumluft durch eine undichte Luke in den kalten Dachraum strömt. In diesen Fällen empfiehlt es sich dann, die Unterspannbahn ca. 5 cm vor dem First enden zu lassen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Besser ist die komplette Dämmung mit einer diffusionsoffenen Unterspannbahn. Bei nicht gedämmten Spitzböden wurde beobachtet, daß sich Tauwasser an der Unterseite der Unterspannbahn bildet und gefriert, um dann - wenn es wieder taut - an der Unterspannbahn entlang nach unten in die Holzbalkendecke abzufließen.