Spachtelmassen - das solltest du wissen

Spachtelarbeiten

Zum Bauen, Renovieren oder Sanieren hält der Fachhandel eine Vielzahl verschiedener Spachtelmassen bereit. Nicht jeder Heimwerker weiß aber, welche Spachtelmasse für welches Einsatzgebiet am besten geeignet ist. Im Baumarkt gibt es eine Fülle unterschiedlicher Materialien. Damit du jede Art von Spachtelarbeit erfolgreich abschließen kannst, stellen wir dir die unterschiedlichen Spachtelmassen vor und sagen dir, wofür sie verwendet werden können. 

Woraus besteht Spachtelmasse und wofür wird sie verwendet?

Spachtelmasse, kurz auch Spachtel genannt, ist eine breiartige Substanz. Zement, Kunstharz und Gips sind die drei Grundzutaten. Verwendung findet sie im Modellbau, im Karosseriebau und beim Trockenbau. Sie ist zum Schließen von Löchern oder Rissen sowie zum Ausgleichen von Unebenheiten vielfältig im Einsatz. Weiterhin werden Spachtelmassen je nach Konsistenz als verlaufsfähig oder standfest bezeichnet. Verlaufsfähige Spachtelmassen werden flächendeckend zum Glätten und Nivelieren eingesetzt. Standfeste Spachtelmassen dienen zum Füllen und Reparieren von Löchern, Rissen oder Schadstellen.  Fertigspachtel oder selbst angerührte Spachtelmassen werden für oberflächliche Ausbesserungsarbeiten mit einem Spachtel aufgetragen und nach der Aushärtung glattgeschliffen. 

Die Auswahl der richtigen Spachtelmasse 

spachtelmasse.jpg

Welche Spachtelmasse ist die richtige für dein Projekt? Entscheidend bei der Wahl sind der Einsatzbereich – innen oder außen – sowie das Material, auf der sie angewendet werden soll. Wenn du Geld sparen möchtest, entscheidest du dich für ein Produkt in Pulverform zum selber anrühren. Dieses wird vor der Benutzung mit Wasser versetzt und angerührt. Gebrauchsfertig angemischte Spachtelmasse, sog. Fertigspachtel, ist häufig teurer. Zudem trocknen Spachtelmassen unterschiedlich schnell und ergeben verschiedene Oberflächenstrukturen. Ihre variierenden Zusammensetzungen sind für die Haftung auf ganz bestimmten Untergründen abgestimmt. Es gibt drei Arten von Spachtelmassen: zementgebundene, gipsgebundene und kunstharzgebundene Spachtelmassen. Detaillierte Informationen über deren Eigenschaften und Verwendung sind in den folgenden Tabellen zusammengefasst.

1) Zementgebundene Spachtelmassen für Feuchträume, Fußböden oder Außenbereich

Zementgebundene Spachtelmassen werden für Feuchträume, Fußböden und im Außenbereich eingesetzt. Also auch überall dort, wo es feucht oder nass werden kann. Feuchtigkeit kann Zementspachtelmassen, im Gegensatz zu gipsgebundenen Spachtelmassen, wenig anhaben.

Bezeichnung Einsatzgebiete Härtezeit
Feinspachtel Innen- und Außenbereich für Schichten bis 10 mm, kleinere Reparaturen 60 Minuten
Universalspachtel Innen- und Außenbereich, Schließen von Ausbrüchen und größeren Unebenheiten an Wand und Boden. 3 Stunden
Reparaturspachtel Universelle Verwendung im Innen- und Außenbereich 6 Stunden
Klebespachtel kunstharzverstärkt Ausbessern, Glätten und Beschichten von mineralischen Untergründen - wie z.B. Kalk-, Zement- und Gipsputz, Beton, Porenbeton, Ziegel usw. 12 Stunden
Gewebespachtel Einbetten von Armierungsgewebe sowie zum Ansetzen von Dämmplatten. Für außen und innen. Starke Haftkraft. 2 - 4 Stunden
Bodenspachtel Flächenausgleich von Estrich und Betonböden, Treppenreparaturen 3 - 6 Stunden

2) Gipsgebundene Spachtelmassen für Innenbereiche

Im Gegensatz zu zementgebundenen Spachtelmassen bereitet Feuchtigkeit Spachtelmassen auf Kalkbasis erheblichen Schaden. Gips ist der universelle Grundstoff für alle Spachtelarbeiten im Innenbereich. Er ist ph-neutral (Zement ist alkalisch) und daher mit allen Materialien verträglich. Er erzeugt bei späteren Tapezierarbeiten keine Verfärbungen. 

Bezeichnung Einsatzgebiete Härtezeit
Innenspachtel Planebenes Verspachteln von mineralischen Putzgründen, insbesondere zum Verfüllen von Fugen und Löchern. Für innen. 1 - 2 Stunden
Stuckgips Eignet sich für Ausbesserungsarbeiten aber nur bedingt zum Spachteln. Nur Innenbereich. 10 - 30 Minuten
Putzgips Befestigen und Verlegen von elektrischen Installationsleitungen und -dosen, sowie zum Dübeln, Füllen und Befestigen, nicht geeignet im Nass- und Außenbereich 60 Minuten
Modellgips Stuck- und Bildhauerarbeiten, feinplastische Arbeiten, Modelle und formgetreue Nachbildungen. 3 - 15 Minuten
Fugengips Verbinden und Verspachteln von Gipskarton- und Gipsfaserplatten 100 Minuten
Elektrikergips Rasch abbindender Gips zum Anheften von Elektro-Installationen u. ä., Ausbesserungsarbeiten 5 - 10 Minuten
Haftspachtel Für Fertigbeton und andere schwierige, sehr glatte Untergründe für innen, kunstharzvergütet, Verspachteln von Gipskartonplatten 45 Minuten

3) Kunstharzgebundene Fertigspachtel – die Alleskönner für Innen-und Außenbereiche

Kunstharzspachtel ist der Alleskönner unter den Spachtelmassen. Er eignet sich für drinnen und draußen, auf Holz, Metall oder mineralischen Untergründen. Er funktioniert auch anders als zement- oder gipsgebundene Spachtelmassen. Zum einen sind Kunstharzspachtel bereits fertig gemischt, das heißt, in ihnen sind Kunststoff als Bindemittel in Wasser fein verteilt. Zum anderen härten Kunstharzspachtel durch Verdunstung des Wasseranteils. Dies ist bei dünnen Schichten sicherlich von Vorteil, bei dickeren Schichten dauert das Austrocknen jedoch relativ lange. Zudem lassen sich Kunstharzspachtelmassen nicht über längere Zeit aufbewahren, wenn die Packung erst einmal angebrochen ist. Es empfiehlt sich daher, auf kleinere Gebinde zurückzugreifen.


Bezeichnung Einsatzgebiete Härtezeit
Instant-Spachtel Gebrauchsfertige Dispersionsspachtelmasse zum Ausbessern, Glätten und Beschichten von Untergründen im Innen- und Außenbereich. 1-6 Stunden
Akkordspachtel Universeller Reparaturspachtel zur Ausbesserung kleiner Stoß- und Fehlstellen, Lunker oder Risse, zum Glätten von Putz- und Betonflächen sowie zur Feinstruktursprenkelung auf abgeglätteten Wand- und Deckenflächen. 4-7 Stunden
Schnellspachtel Eignet sich für Reparaturen aller Art. Einsetzbar auf Natur- und Kunststein, Putzen, Beton, grundiertem Holz und Metall. 1-4 Stunden
Reparaturspachtel Gebrauchsfertige Spachtelmasse zum Ausbessern schadhafter Stellen in Holz, Stein, Beton, Mauerwerk usw.. Für innen und außen. 2-5 Stunden
Fertigspachtel Für kleine Ausbesserungsarbeiten im Innenbereich, z.B. zum Füllen von Dübel-, Haken- oder Kabellöchern, zum Reparieren kleiner Risse oder abgebrochener Kanten. 1-3 Stunden
Feinspachtel Untergrundvorbehandlung auf Holz für nachfolgende Lackierungen mit Acryl- und Alkydharzlacken. Untergründe aus Beton, Gips, Ziegel und ähnlichen mineralischen Baustoffen sind ebenfalls geeignet. 30-60 Minuten
Dekorspachtel Dekorative Gestaltung von Wand- und Deckenflächen. 1-24 Stunden
Holz-Reparaturspachtel Zum tiefen Füllen oder Reparieren von beschädigtem Holz im Innen- und Außenbereich. Auch zum Befestigen von Fensterrahmen, -bänken und -scheiben geeignet. 1-36 Stunden
Holzspachtel Ausbessern und Schließen von Rissen und Löchern in Holz im Innenbereich. 60 Minuten
Füllspachtel Anwendbar auf Beton, Holz und Metall. Zum Füllen von Löchern und Unebenheiten, Überspachteln vorbehandelter Flächen bei der Reparatur von Karosserieteilen u.a. Metallflächen, Instandsetzung, Renovierung und Restaurierung von Holz- oder Betonflächen, z.B. Treppenstufen, Einsetzen von Dübeln und Schrauben usw. 60 min
Flächen- und Fliesenspachtel Innen und außen. Optimale Haftung auch auf schwierigen und nicht saugenden Untergründen, wie z.B. Dispersionsuntergründen, glasierten Fliesen und Fassadenanstrichen ca. 30 min