Spachtel-Dekor - so funktioniert es

Untergrund: Alte Tapeten restlos entfernen. Risse und größere Löcher mit Putzspachtel glätten. Sandende Untergründe vorher mit lösemittelfreiem Tiefengrund grundieren. Mit Nikotin stark verunreinigte Wände mit Nikotinsperre vorbehandeln.

Materialbedarf: Spachtel-Dekor, Wand-Lasur mit einer Abtönfarbe Ihres Geschmackes. Eine Glättkelle (Traufel), einen Kurzflorroller für spritzfreien Farbauftrag, ein Rührholz und einen Wischhandschuh.

spachtel3.jpgspachtel1.jpg

Mit der Edelstahlkelle wird Spachtel-Dekor aufgezogen und strukturiert. Die Struktur können Sie selbst bestimmen, seien es größere oder feinere Übergänge (sogenannte Kellenschläge).

Nach dem Trocknen von Spachtel-Dekor wird die abgetönte Wand-Lasur mit einem Kurzflorroller aufgetragen. Nehmen Sie sich immer eine Fläche von etwa einem Quadratmeter vor. Gleich anschließend den Effektanstrich mit dem Wisch-Handschuh kreisförmig oder kreuz und quer verreiben. Am besten arbeiten Sie im Team - einer rollt vor, der andere verreibt. Alternativ können Sie Spachtel-Dekor auch mit Pastell-Wandfarbe in matt oder seidenglänzend überstreichen. Damit erzielen Sie eine unifarbige Oberfläche.

Text/Fotos in Zusammenarbeit mit Krautol-Fundekor