Sockelschienen anbringen und Dämmplatten kleben

Fassadendämmung - so funktioniert es


daemmpl1.jpg

Höhe der Sockelschiene markieren


Die Höhe des daemmpls, mindestens 30 Zentimeter oberhalb des Bodens, anzeichnen. Hierfür eignet sich besonders gut eine Schlagschnur. Die Sockelschiene flucht- und waagerecht ansetzen und die Befestigungslöcher mit einem Bleistift markieren.
daemmpl2.jpg

Dübellöcher für Sockelschiene bohren


Anschließend die Dübellöcher mit einer Schlagbohrmaschine bohren. Das Bohrloch muss mindestens 1 Zentimeter tiefer gebohrt werden, als der Dübel lang ist.
daemmpl3.jpg

Schlagdübel setzten


Nach dem Bohren wird der Dübel gesetzt. Am einfachsten geht dies mit einem Schlagdübel. Alle 30 cm ist ein Dübel zu setzen. An den Stößen sind links und rechts auch Dübel zu setzen.
daemmpl4.jpg

Stoß der Sockelschienen


Zwischen den Stößen der Sockelschienen ca. 2-3 mm Luft lassen. Der Zollstock ist hierbei ein gutes Hilfsmittel.
daemmpl5.jpg

Sockelschienen an Gebäudeecken


An den Gebäudeecken sind die Schienen auf Gehrung zu schneiden. Wird die Breite der Schiene auf das Sockelprofil als Länge aufgetragen und mit der unteren Ecke verbunden, erhält man einen Winkel von 45°.
daemmpl6.jpg

Sockelschiene auf Gehrung schneiden


Das Zuschneiden der 45°-Gehrung erfolgt mit einer Blechschere. Es kann aber auch ein Einhandwinkelschleifer verwendet werden. Achtung: Schutzbrille tragen!
daemmpl7.jpg

Eckstoß der Sockelschienen


Auch an den Eckstößen muss ca. 2-3 mm Luft zwischen den Sockelschienen gelassen werden.
daemmpl8.jpg

Die erste Plattenreihe


Bei der ersten Plattenreihe ist die untere Stufenfalz mit dem Dämmstoffmesser abzuschneiden. Dadurch steht die Platte vollflächig in der Sockelschiene auf.
daemmpl9.jpg

Klebe- und Gewebespachtel auftragen


Der verarbeitungsgerecht angemischte Klebe- und Gewebespachtel wird mit einer Kelle auf die Platte aufgetragen. Dabei werden eine umlaufende Randwulst und vier Batzen aufgebracht.
daemmpl10.jpg

Dämmplatten an Wand kleben


Danach die Dämmplatten sofort an die Wand ankleben. Die Platten mit einem großen Reibebrett flächig anklopfen.
daemmpl11.jpg

Wärmebrücken vermeiden


Vor dem Ansetzen der nächsten Platte ist hervorquellender Kleber zu entfernen. Dadurch werden Wärmebrücken vermieden.
daemmpl12.jpg

Platten im Verband kleben


Die Platten im Verband (halbe Platte) und an Ecken im Versatz ankleben. Sind Unebenheiten in der Dämm-Fläche vorhanden, können diese mit einem Schleifbrett beigeschliffen werden.

weiter mit "Anschlüsse an Fenster und Dach" (Klick!)
(mit freundlicher Unterstützung der quick-mix-Gruppe)