Schuppen mit Falttür als Anbau errichten

schuppen_mit_falttuer-ungeoeffnet.jpg

Wohin mit all dem Zeug, nämlich der Tischtennisplatte, dem Gartengrill oder den drei Fahrrädern für Mutti, Vati und Tochter Fanny? In den Keller oder hinten im Garten in das hölzerne Gartenhaus? Oder in die Garage? Alles nicht optimal, denn entweder muss man die Räder die Kellertreppe hoch wuchten oder aus dem Gartenhaus holen und durch den Garten schieben. Wenn man Garage als Abstellraum nutzt, kann der PKW draußen im Schnee parken. Was also kann man tun?

Wenn der Nachbar eine Garage hat, deren Wand an das eigene Grundstück grenzt, wie das hunderttausendfach der Fall ist, dann kann man einen Schuppen anbauen — sofern dafür Platz vorhanden ist. In unserem Beispiel ist das der Fall, denn eine Zufahrt zur hinter dem Haus gelegenen Doppelgarage ist breit genug für das Bauvorhaben.

schuppen_mit_falttuer-geoeffnet.jpg

Da wir aus der baumarkt.de-Redaktion von einem Bauvorhaben sprechen, sollte zunächst eine Bauvoranfrage beim Bauamt der Gemeinde erfolgen, ob das „Bauwerk“ genehmigt werden würde. Das dürfte in der Regel der Fall sein, denn die hässliche Wand der Nachbargarage würde ja, wie man auf dem Foto sieht, eine optisch durchaus wirkungsvolle Umkleidung erfahren. Ist die Voranfrage bewilligt, muss nur noch die Bauanzeige erfolgen.

In diesem Beispielobjekt erhielt der Schuppen wegen des Verlaufs der Zufahrt zur Doppelgarage einen etwas orthodoxen Grundriss — zur einen Schmalseite nur 112 cm breit, zur anderen 226 cm bei einer Gesamtlänge von 533 cm. Der Schuppen wurde herkömmlich gemauert, die Bodenplatte würde natürlich betoniert. Und in den noch feuchten Beton wurde ein U-Profil aus Stahl eingelassen mit 5 cm Abstand zur Kante der Bodenplatte.

  1. 1.
    schuppen_mit_falttuer-schlossarbeit-01.jpg
  2. 2.
    schuppen_mit_falttuer-schlossarbeit-02.jpg
  3. 3.
    schuppen_mit_falttuer-abfluss.jpg

Was hat es damit auf sich? Auf einer Breite von 400 cm wurde nämlich eine fünfflügelige Falttür aus Stahlblech eingebaut, die auf Rollen in den U-Profilen bewegt wird. Die präzise Anfertigung der Falttür war eine hervorragende Schlosserarbeit! Drei der Flügel haben auf der Rückseite einen stählernen Feststeller (1), dessen Stäbe sich in Bodenhülsen (2) schieben lassen. So arretiert, trotzt die Falttür jedem Sturm.

schuppen_mit_falttuer-gefuellt.jpg

Da auch ein schmales Dach entwässert werden muss, führt ein innen liegendes Fallrohr in Bodenhöhe nach außen, wo das Wasser in einem Sickerschacht (3) abfließen kann.

Der Schuppen mit Falttür ist trotz des schmalen Grundrisses groß genug, um vier Räder aufzunehmen sowie diverse sperrige Gegenstände. Die Kosten lagen im Baujahr 2011 bei 26.000 €, die Schlosserarbeit für die „Maßanfertigung“ der Falttür aus Stahlblech lag bei 10.000 €, die Maurerarbeiten bei 16.000 €. Die Grundrisszeichnung verdeutlicht die Bausituation.

schuppen-grundriss.jpg

Fotos: www.fotoatelier-schumacher.de