Schöne neue Wände

Wenn der Winter kommt, können die Arbeiten in Garten und Hof eingestellt und die Gartenwerkzeuge für längere Zeit verstaut werden. Für Hobby-Heimwerker muss das aber noch lange nicht heißen, dass man sich jetzt auf die faule Haut legen kann. Auch innerhalb der eigenen vier Wände gibt es meist noch so einiges zu erledigen. Zu den Dingen, die oftmals vernachlässigt werden, gehören zum Beispiel die Wände. Viel zu selten entschließt man sich dazu, der Wand einen neuen Anstrich zu verpassen oder völlig neu zu tapezieren. Man vermutet, dass Tapeten nur sehr langsam abnutzen, da sie mit so gut wie gar nichts in Berührung kommen, was sie verschmutzen könnte. Dabei leiden Tapeten unter so vielen Einflüssen: feuchte, warme Luft; Zigarettenrauch; häufiges Anlehnen oder mit den Händen entlang streifen und vieles mehr. Wer also gern handwerklich tätig ist, der kann ruhig alle drei bis vier Jahre die Tapeten in den Räumen wechseln oder zumindest ab und an für neue Farben und Muster in den einzelnen Räumen sorgen.

Die Wände rundum erneuern

Es existieren die unterschiedlichsten Möglichkeiten, Wände zu gestalten. Es gibt Fototapeten in vielen Variationen, die jedem Raum einen ganz besonderen Touch verpassen. Tapeten werden inzwischen mit allen möglichen Motiven versehen, von kinderfreundlichen bis hin zu eher düsteren Motiven. Und bei Farben kann sich heute sowieso jeder zusammenmischen, was seinem eigenen Geschmack entspricht. Wer seine Wände selbst einfach mal neu streichen möchte, der muss nur einige wenige Tipps befolgen:

  • Wenn Sie neu streichen wollen, achten Sie beim Kauf der Farbe vor allem auf die drei Qualitätsmerkmale hochwertige Bindemittel, hochwertiges Weißpigment und Umweltverträglichkeit. Überstreichen Sie eine Farbe an der Wand, sollten Sie unbedingt auf ein hohes Deckvermögen achten. Es kann aber auch sein, dass vorher noch grundiert werden muss.
  • Beim Streichen nicht mit dem Rücken zum Fenster stehen, sonst könnte der Lichteinfall die Farbe verfälschend beeinflussen.
  • Wer keine simplen einfarbigen Wände, sondern ein besonderes Muster haben möchte, der kann sich zum Beispiel einen alten Schwamm zur Hand nehmen, diesen in Farbe tauchen und damit Tupfer an der Wand anbringen. Oder man schneidet kleine Löcher in den Pinsel. So bekommt man einzigartige und komplett individuelle Muster an die Wand.