Schimmelbeseitigung bei leichten Kondensationsschäden

SchimmelschadenKalte Wände, feuchte Luft und dichtes Haus - diese Kombination führt garantiert früher oder später zu einem Schimmelproblem.

Die feuchte Luft kondensiert an der kalten Wand und bildet einen idealen Nährboden für Schimmelpilze. Ist ein Schimmelschaden bereits oberflächlich sichtbar, oder hat z.B. bereits zum Ablösen von Tapeten geführt, ist davon auszugehen, dass der Schimmel bereits in den
Putz- oder Maueruntergrund eingedrungen ist.

Nach der Schimmelentfernung und anschließenden Grundierung empfiehlt sich hier ein neuer, atmungsaktiver Oberflächenabschluss. Der spezielle Do it Sanierkeil von Ultrament eignet sich hier besonders als Lösung für Schäden im oberen Wandbereich.

An der Deckenkante angesetzt ermöglicht seine Keilform einen sauberen Übergang zu der unteren, nicht geschädigten Wandfläche.


Und so wird der Schimmel beseitigt


Do it SCHIMMEL-X Do it SANIERGRUND Do it SANIERKEIL
Zunächst muss der Schimmelbefall entfernt werden. Das geschieht am besten mit Do it SCHIMMEL-X und einem Spachtel. Anschließend wird die vorbehandelte Wandfläche mit Do it SANIERGRUND grundiert. Nun kann der Do it SANIERKEIL angebracht werden.
Do it SANIERPLATTEN-KLEBER Do it SANIERSPACHTEL Do it FEUCHTE-X
Dazu wird zunächst mit der Kelle Do it SANIERPLATTEN-KLEBER auf den Sanierkeil aufgetragen. Ist dieser an der Wand, werden die Stöße und der Wandübergang mit Do it SANIERSPACHTEL beigespachtelt. Anschließend erfolgt mit der Rolle der Auftrag des feuchtigkeitsregulierenden Antikondensationsanstriches Do it FEUCHTE-X.

Mit freundlicher Unterstütztung von www.ultrament.de.