Schimmel im ganzen Bad

Paolo S. aus W.: Bei mir im Bad schimmelt es — und zwar gleich an mehreren Stellen. Befallen sind insbesondere die Fliesenfugen, sowie eine Stelle oben an der Wand (im Winkel). Diese Stellen liegen allesamt an der Außenwand. Eigentlich war ich immer der Meinung, gründliche Stoßlüftungen durchzuführen, bemerke aber gerade in der feuchten Jahreszeit, daß der Schimmel munter sprießt. Dann behandle ich in schöner Regelmäßigkeit die betroffenen Stellen mit Essig — was aber nicht zu fruchten scheint.

Muß ich, um den Schimmel erfolgreich und dauerhaft zu bekämpfen, u.U. eine Rundumbehandlung durch einen Fachmann vornehmen lassen? Muß ich etwa eine komplette Neuverfliesung der betroffenen Wandstellen durchführen und besteht in diesem Fall evtl. die Möglichkeit, die Hausverwaltung an den bestehenden Kosten zu beteiligen? Oder gibt es auch für mich als Laien eine Möglichkeit, den vorhandenen Schimmel zu entfernen und neuen Befall durch weitere Vorsichtsmaßnahmen dauerhaft entgegenzuwirken — z.B. durch Erneuerung der infrage kommenden Fliesenfugen und/oder Neuverputzung der Wand?

Antwort des Baumarkt-Teams: Lieber Paolo,
fast alle Deine Fragen werden in unserem Beitrag "Schimmelpilz — was tun?" in unserem Infoteil behandelt, einfach einmal ansehen und evtl. ausdrucken.

In Deinem Fall scheint — ich sage: scheint — kein Belüftungsschaden, sondern ein Bauschaden vorzuliegen. Diesen muss derjenige beheben, dem das Haus gehört — und der muss auch bezahlen.

Schimmelpilze sind gesundheitsgefährdend, da starke Allergieauslöser. Du mußt also dringend etwas tun. Essig ist gut für den Salat, Dein Schimmelpilz ist aber essig-immun. Normalerweise müßtest Du Dich mit Deinem Eigentümer unterhalten. Es muss ja zunächst einmal festgestellt werden — am besten durch einen Sachverständigen für Feuchteschäden am Bau, auf den Ihr beide euch einigen könnt — wodurch der Schimmelbefall entsteht. Bei Sachverständigen mußt Du nämlich fein aufpassen und bei Architekten auch: "Wes Brot ich eß, des Lied ich sing", heißt es in einem alten deutschen Sprichwort.

Gelingt Dir keine Einigung, solltest Du einen Anwalt zu Rate ziehen — aber nur einen, der sich mit Bauschäden auskennt. Am besten nimmst Du den des Mieterbundes, der weiß auch alles über Mietminderung, die Du auch geltend machen kannst.