Schimmel auf der Tapete - was ist zu tun?

Friederike K.: Hinter dem Schrank im Kinderzimmer haben wir einen ca. 0,5 m² großen Schimmelfleck entdeckt. Wir haben die Kinder sofort ausquartiert, denn das ist doch ganz schön gefährlich und wir wollen dem Hausbesitzer auch die Miete kürzen, weil die Wand feucht ist.

Antwort des Baumarkt-Teams: Liebe Friederike,
unsere Erfahrung sagt uns , daß hier wahrscheinlich ein Belüftungsschaden vorliegt. Wenn nicht ausreichend gelüftet wird, bilden sich gerade hinter Schränken solche Schimmelherde. Ein einfacher Trick: Löse die Tapete an einer Stelle und kratze den Putz mit einem Messer an. Ist nur die Oberschicht des Putzes verfärbt, der Putz darunter aber schön weiß und trocken, ist die Wand auch nicht feucht und damit ist Dein Hauswirt aus dem Schneider. Unser Rat: Die schimmelige Tapete nicht einfach herunterreißen, weil dann die Schimmelsporen durch den ganzen Raum fliegen. Vielmehr zunächst mit einem Spraylack einsprühen (Atemmaske aufsetzen!), damit die Schimmelsporen "festgebacken" werden. Dann Tapete entfernen und die Wand mit einem geeigneten Schimmelkiller behandeln (gibt's im Fachhandel). Drei Tage gut lüften und auch in Zukunft immer gut lüften, also die Kinder möglichst nicht bei geschlossenem Fenster schlafen lassen. Die Schränke und Regale 10 cm von der Wand wegrücken. Den Schimmel nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn Schimmel ist ein Allergienauslöser höchsten Grades! Weitere Infos findest Du auch in unserem ausführlichen Fachbeitrag über Schimmelbildung.