Schimmel am Dach - Die richtige Bauschadenanalyse

Das Dach gibt einem Haus oftmals zusätzlichen architektonischen Charme. Zudem muss es funktionell konstruiert sein, um den verschiedenen Witterungseinflüssen nachhaltig trotzen zu können. Gerade das Dach hat aber quasi einen natürlichen Feind. Ist dieser erst einmal in das Konstrukt eingedrungen, sind oftmals eklatante Bauschäden die Folge.

Schimmel am Dach: Die Wurzel des Übels ist entscheidend

dachgauben01.jpg

Als eine vergleichsweise häufige Ursache für Bauschäden gilt diesbezüglich vor allem die Feuchtigkeit respektive Wasser. Gerade entsprechende Rissbildungen sowie das Auftreten von Schimmel treten diesbezüglich als nahezu unausweichliche Folgeerscheinungen auf. Dabei sind vielfach allerdings lediglich die oberflächlichen Schäden bzw. Auswirkungen sichtbar. Die eigentlichen Verursacher dieser so bezeichneten schadenursächlichen Mängel bleiben grundsätzlich erst einmal im Verborgenen. Werden dann entsprechende Sanierungsmaßnahmen ergriffen, werden in erster Linie lediglich die offenkundigen respektive sichtbaren Mängel behoben. Die Optik stimmt dann - zumindest vorübergehend - zwar wieder, aber die eigentliche Ursache für die Schimmelbildung ist nicht behoben.

Identifikation der Schadensursache als Voraussetzung für eine effektive Sanierung

daecher01.jpg

So ist die Freude über die anscheinend erfolgreiche Sanierungsmaßnahme häufig nur von kurzer Dauer. Der Schimmel breitet sich nämlich rasend schnell wieder aus, da der ursächliche Mangel schlichtweg weiterhin Bestand hat. Wer das Problem bzw. das Übel hier quasi an der Wurzel packen möchte, benötigt eine kompetente Bauschadenanalyse. Nur mit einer sachverständigen und detaillierten Analyse dieser Art können die wahren Schuldigen (Auslöser des Schimmelbefalls) der Misere identifiziert werden. Spezialisten wie zum Beispiel das Unternehmen Altmann Bedachungen GmbH führen im Rahmen einer Bauschadenanalyse eine umfassende Untersuchung des Dachs respektive des betroffenen Bauelements durch (siehe www.altmann-bedachungen.de). Mit speziellen Messgeräten, modernsten technischen Hilfsmittel und dank langjähriger Erfahrung im Segment der Bauschadenanalyse kann dann zeitnah der ursächliche Mangel bestimmt werden.

Eine kompetente Bauschadenanalyse spart Geld und Zeit

Wirklich qualifizierte und erfahrene Gutachter wissen dabei stets genau, worauf sie detailliert achten müssen, wenn sie das entsprechende Dach auf etwaige Bauschäden unter die Lupe nehmen. Diesbezügliche Schäden sind nämlich keineswegs immer einfach zu finden. Oftmals weist ein Dach an äußerst ausgefallenen Stellen wie zum Beispiel an defekten Verblechungen, in Kehlungen an Schornsteinen oder auch rund um Dachgauben entsprechende Mängel auf, die zweifelsfrei als Ursache der Schimmelbildung benannt werden können. Da eindringendes Wasser aber grundsätzlich eher eigenwillige Wege wählt, ist eine themenspezifische respektive bauphysikalische Fachkenntnis der jeweiligen Dachdecker hier unabdingbar. Bei besonders hartnäckigen Fällen muss sogar teilweise das Dach geöffnet werden, um die jeweils undichte Stelle zu finden und den generellen Schadenumfang ermitteln zu können.

Anschießend können prompt entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden, um die Schadensursache und damit auch die Schimmelbildung nachhaltig zu beseitigen. Auch hierbei stehen entsprechende Spezialisten wie eben die Altmann GmbH Hausbesitzern oder zum Beispiel auch Hausverwaltern mit Rat und Tat zur Seite.

Foto(s): @ Antranias pixabay, @ jarmoluk pixabay