Schallübertragung beim Dart-Spiel

Manuela V.: "Wir wohnen im Erdgeschoß eines Mehrfamilienhauses. Nun haben wir an einer Wand zum Treppenhaus eine Dartscheibe angebracht. Die Nachbarin über uns hat sich wegen der einschlagenden Dartpfeile beschwert. Es würde sich anhören, wie wenn jemand einen Flumi gegen die Wand wirft.

Welche Möglichkeiten gibt es, das Ganze zu dämpfen. Muss man wirklich das ganze Zimmer schalldicht machen wie bei dem Musikzimmer? Genügt es, etwas Entsprechendes hinter die Scheibe zu packen? Oder fallen Ihnen noch andere Möglichkeiten ein?"

Antwort des Baumarkt-Teams:  "Liebe Manu, Ihre Nachbarin kann man verstehen. Leider scheinen Ihre Wände nicht schallentkoppelt zu sein. Der Schall pflanzt sich also über die Wand in die obere Wohnung fort. Dort kann er sich sehr unangenehm bemerkbar machen.

Wie das Problem beseitigt werden kann, kann - wenn es richtig sein soll - nur ein techn. Büro nach Ortsbesichtigung prüfen und ggflls. ausrechnen. Aus der Praxis würden wir einmal versuchen, die Dartscheibe mit einer Trittschalldämmplatte zu unterlegen. Vielleicht dämpft das den Aufprall schon so, daß Ihre Nachbarin damit leben kann."