Schallübertragung aus dem Treppenhaus verhindern?

Walter K.: Unser Schlafzimmer grenzt an das Treppenhaus einer kleinen Eigentumswohnanlage (früher Mietshaus). Welche geeigneten Produkte können im Treppenhaus aufgebracht werden für das anschließende Weißen und welche an der Schlafzimmerwand für das anschließende Tapezieren?

Antwort des Baumarkt-Teams: Lieber Walter,
wir nehmen an, daß Dich die Schallübertragung vom Treppenhaus in Dein Schlafzimmer stört. Wahrscheinlich sind die Treppenstufen nicht schallgedämmt und wahrscheinlich schließen die Treppenstufen nahtlos an die Wand an, ohne daß zur Reduzierung der Schallübertragung Dämmstreifen verlegt worden sind.

Die Lösung: Du kannst von beiden Seiten der Wand Schalldämmplatten anbringen. Diese gibt es in den verschiedensten Fabrikaten. Schau doch mal rein bei baumarkt.de unter "Produkte" in die Rubrik "Dämmen und Dichten", da wirst Du viele Erzeugnisse finden.

Diese Platten können alle verputzt werden, z.B. mit einem Strukturputz im Treppenhaus und mit einem Normalputz im Schlafzimer, auf den Du dann die Tapete kleben kannst. Beachte bitte die Anleitungen zur Weiterverarbeitung. Nicht jeder Putz paßt zu jeder Dämmplatte.

Ob durch die Dämmung eine jede Schallübertragung ausgeschlossen wird, können wir Dir auch nicht sagen. Es ist möglich, daß der Schall über die Stufen und unter Deinen neuen Dämmplatten hindurch weiter in die Wand geht, weil besagter Dämmstreifen fehlt. Eine Reduzierung des Schallpegels erreichst Du aber in jedem Fall.

    Merke:
    Stöckelschuhe im Treppenhaus
    bringen solche Schallbeschwerden,
    daß selbst der heilige Antonius
    könnt' zum Mörder werden.