Sandige Fugen in der Kellerwand

Gabor M.: Habe eine Haus BJ 1961 erworben. Der Keller hat folgende Probleme: 1. Durch frühere feuchte Wände (Keller wurde dort teilweise außen abgedichtet), ist der Mörtel zwischen den Steinen "versandet". Er ist absolut trocken, man kann ihn mit dem Finger rauspulen. Was kann man da machen? 2. Die Vorbesitzer scheinen die Wand mit "wasserdichter" Farbe gestrichen zu haben, dadurch haben sich Blasen gebildet. Was gibt es denn für eine weisse, aber luftdurchlässige und trotzdem "wischfeste" Farbe? 3. Es gibt einige wenige Stellen, die nach wie vor leicht feucht sind. Möglicherweise reicht es aus, wenn die Wand ständig nach innen abtrocknen kann. Welche Farbe oder Putz sollte man da benutzen? Über ein paar Tips würde ich mich freuen, Danke.
Antwort von Karsten: Zu 1. Fugen auskratzen und neu verfugen. Zu 2. Sanierputz, aber nur dann, wenn keine neue Feuchtigkeit mehr ins Mauerwerk eindringt. Sonst bringt der Sanierputz nichts, da sich die Luftporen zu schnell mit Salzkristallen zusetzen. Und auf alle Fälle die wasserundurchlässige Farbe vorher entfernen!!!!!!!!