Rollläden für jedes Fenster

Wie Sie mit Schrägrollläden im ganzen Haus für angenehmes Wohlfühlklima sorgen

Großzügig angelegte, asymmetrische Fensterfronten und Dachverglasungen erfreuen sich in der Architektur und beim Hausbau langjähriger Beliebtheit. Schließlich erhöhen helle, sonnendurchflutete Räume den Lebenskomfort deutlich. Sie vergrößern optisch die Wohnfläche und vermitteln ein Gefühl von Weite und Offenheit. Doch wo viel Licht, da ist in deutschen Häusern leider viel zu häufig zu wenig Schatten zu finden. Noch immer werden die meisten Dach- oder auch asymmetrischen Fenster nicht ausreichend beschattet. Die Folgen sind starke Überhitzung und schlechtes Klima. Dabei bietet der Handel mittlerweile ausgezeichnete Lösungen zum Thema Beschattung schwieriger Fensterfronten. Schrägrollläden, erhältlich etwa bei Schanz.de, sind eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Dachfenster nicht nur vor der einfallenden Hitze, sondern auch vor wetterbedingten Schäden oder herabfallenden, kleinen Ästen zu schützen.

Schrägrollläden — Einfach nachrüsten!

Viele Hausbesitzer schieben das Problem der Überhitzung Ihres Wintergartens oder Ihres Dachzimmers gern auf die lange Bank aus Angst, dass das Nachrüsten mit geeigneten Rollläden aufwändig, teuer und nervenaufreibend sein könnte. Lieber wird Geld in scheinbar leichter anzubringende Innenmarkisen investiert. Diese erweisen sich in der Regel jedoch als unzureichender Sonnenschutz, da das Sonnenlicht bereits durch die Fenster gedrungen ist und nun zwischen Glas und Innenmarkise für einen wahren Hitzestau sorgt. Innenmarkisen halten nur etwa 40 % der eindringenden Wärme ab. Zu wenig, um an heißen Sommertagen, gerade Richtung Süden liegende, verglaste Wohnbereiche angenehm temperiert zu halten. Außen angebrachte Schrägrollläden schützen dagegen vor knapp 80 % der Sonnenstrahlen schon vor dem Eindringen ins Haus und halten so das Raumklima stets konstant. Ein weiterer Vorteil von Außenrollläden für schräge oder auch asymmetrische Fenster ist die zusätzliche Wärmedämmung im Winter. Eine Investition macht sich also nicht nur in angenehmeren Temperaturen im Sommer, sondern schließlich auch im Geldbeutel bemerkbar.

Darauf müssen Sie beim Kauf von Schrägrollläden achten

Wichtig beim Erwerb von Schrägrollläden ist vor allem, dass Sie auf ausgezeichnete, robuste Materialien und hervorragende Verarbeitung Wert legen. Schrägrollläden sollten immer aus hochwertigem, leichtem und biegsamen Aluminium bestehen. Schließlich sind sie allen Wetterbedingung besonders stark ausgesetzt und sollen gleichzeitig dauerhaft Schutz vor diesen bieten. Sie müssen keine Bedenken haben, dass der Sturzkasten der Schrägrollläden Ihnen durch Schattenbildung das Licht vor dem Fenster nehmen könnte. Gerade Schrägrollläden sind mit besonders kleinen, auch halbrunden Sturzkästen ausgestattet, die sich unauffällig in die Gebäudefläche einfügen. In den verschiedensten Farben erhältlich, können sich Ihre Schrägrollläden entweder fast unsichtbar Ihrer Außenfassade anpassen oder auffällige, neue Akzente setzen. Die meisten Schrägrollläden sind heute standardmäßig mit einem Motorgetriebe ausgestattet, die das Auf- und Zuziehen der Rollläden, auch bei gekippten Fenstern, angenehm erleichtern. Sie sind sehr einfach konzipiert und deshalb leicht, sicher und schnell von Ihnen selbst oder dem Handwerker Ihres Vertrauens zu montieren.

Also worauf warten Sie noch, rüsten Sie Ihr Haus mit Schrägrollläden nach! Sie werden es sich jeden heißen Sonnentag danken!