Regenwasserfallrohre in Innenwänden undicht

Benjamin O.: Ich helfe meiner Freundin, ihr Flachdachhaus zu renovieren. Beim ausräumen sind mehrere Schimmelstellen aufgetreten, die wie ein Strich an der Wand (senkrecht) verlaufen. Jetzt habe ich festgestellt, dass an diesen Stellen Fallrohre für das Regenwasser in den Wänden verlaufen (Drei!). Nachbarn haben das Problem so gelöst: Alle Abflüsse zu, einen neuen Abfluss in den Vorgarten. Bei denen steht jetzt nach dem Regen aber viel mehr Wasser auf dem Dach als bei uns. Die Rohre sind aus dem orangefarbenen Kunststoff und haben ca. 10 cm Durchmesser. Kann man die vielleicht von innen isolieren?

Siegbert Sch.: Meistens sind nicht die Fallrohre an den Muffen undicht, ganz gleich, ob die Rohre in der Wand oder auf der Wand liegen, sondern die Dachgully-Anschlüsse. Das Wasser sickert dann am Fallrohr runter. Ich würde also erst einmal die Anschlüsse kontrollieren - bei Flachdächern eine Problemzone, vor allem, wenn sie unsachgemäß eingedichtet wurden. Ein kleiner Riß genügt - und schon wird die Dachdämmung unter Wasser gesetzt oder es kommt zu dem "Strich an der Wand". Bei Ihrem Nachbarn scheint sich das Wasser auf dem Dach zu stauen, weil es nicht richtig abfließt. Entweder Rohr verstopft oder Rückstau, weil kein Kanalanschluß oder kein Sickerbrunnen oder ein solcher, aber falsch angelegt. Naja, soll Ihr Nachbar schon mal anfangen zu sparen. Die nächste Dachsanierung kommt bestimmt.