Raufasertapete im Badezimmer?

Hans-Peter:"Folgendes Problem: in einer Mietwohnung ist im Bad Raufasertapete. Wie könnte ich die Wände am besten vor Wasser schützen, ohne vorher die Raufasertapete abzureißen? Ich suche nach der einfachsten und billigsten Methode, die auch noch einigermaßen gut aussieht. Also ich kenne jetzt die Möglichkeiten die Wände mit wasserfester Farbe zu überstreichen. Aber dabei geht das doch nie wieder von der Wand ab oder? (WG-Wohnung->keine lange Wohnzeit) 2. Möglichkeit: drüberfliesen : Was müsste ich dabei besonderes beachten? Müsste ich vorher eine Grundierung auftragen? ich möchte die Fliesen beim Auszug auch möglichst einfach wieder abbekommen. Was von beiden findet ihr besser? Oder habt ihr andere Vorschläge?"

Antwort von Katja:"Wenn sich der Bereich mit der Raufasertapete befinde nicht gerade im Spritzbereich von Wasser befindet, reicht es aus, diese mit Dispersionsfarbe zu streichen. Das hat den Vorteil, dass die Wandflächen noch Feuchtigkeit aufnehmen können. Alternative wäre, um nun gegen Wasser zu schützen (kann aber auch zu Schimmel führen) die Wände mit Latexfarbe zu streichen. Raufaser lässt sich auch später wieder entfernen, man muss dann die Wandflächen bevor man sie nass macht, mit einem Tapetenigel behandeln. Danach kann das Wasser, dem man am besten noch etwas Tapetenablöser beigibt, in die Tapete eindringen und sie lösen."