Rankgewächse pflanzen und pflegen

Kletterpflanzen verkleiden Hauswände, kahle Mauern, Zäune, Pergolen und Lauben mit Blättern und Blüten. Die Auswahl ist groß und vielfältig, so daß sich für jede Gelegenheit ein passender "Klettermaxe" findet.

rank.gif

Günstige Pflanzzeiten von Rankgewächsen

Frühling, von März bis Mai, und Herbst, von September bis Oktober.

Standort

In der Sonne und im lichten Schatten gedeihen Clematis, Geißblatt (Lonicera), Schlingknöterich und Wilder Wein. Schatten vertragen Efeu und Kletterhortensien.

Pflanzung

Clematis, Geißblatt und Knöterich benötigen Kletterhilfen. Rankgitter müssen mit etwa 20 cm Abstand von der Wand angebracht werden. Efeu, Wilder Wein und Kletterhortensien halten sich mit eigenen Haftorganen direkt an der Mauer fest. Pflanzloch 20-40 cm von der Hauswand entfernt ausheben, zum Schutz vor Austrocknung (Dachtraufe) und zu starker Wärme- oder Kälteabstrahlung. Der mitgelieferte Stab schützt die Pflanze zwischen Wurzel und Spalier vor dem Abbrechen.

Besondere Ansprüche

Pflanzenart Besonderer Anspruch
Clematis (Waldrebe) Die Clematis liebt schattig-feuchten-Wurzelbereich. Laubkompost ins Pflanzloch füllen (keinen Torf!) und mit Bodendeckerstauden umpflanzen. Auch Mulchabdeckung ist günstig. Clematis vertragen keine Staunässe; deshalb das Pflanzloch tief ausheben und am Boden eine Dränageschicht aus Schotter oder Geröll anlegen.
Geißblatt Das Geißblatt liebt nahrhaften Humus und durchlässigen Boden.
Kletterhortensien Kletterhortensien lieben nahrhaften Humus und durchlässigen Boden.
Knöterich Knöterich ist sehr robust; er wächst stark und schnell und verträgt auch Trockenheit.
Efeu Efeu braucht feuchte humusreiche Erde. Er behält im Winter seine grünen Blätter!
Wilder Wein Wilder Wein verträgt auch trockenen Boden, wächst aber besser in humusreicher Erde. Junge Treibe anfangs binden und leiten, später haftet der Wilde Wein von selbst an der Wand.

Schnitt

Pflanzenart Art des Schnittes
Clematis (40-100 cm): Die Frühlingsblüher (Clematis montana) nur auslichten oder Erfrorenes wegschneiden. Kein Rückschnitt, sie blühen am vorjährigen Holz! Sommerblüher können im Frühling kräftig zurückgeschnitten werden, sie blühen am frischen Austriebe .
Geißblatt (bis 40 cm): Nur auslichten, eventuell alte Pflanzen zur Verjüngung zurückschneiden. Kletterhortensie: Möglichst nicht schneiden.
Kletterhortensie (bis 40 cm): Möglichst nicht schneiden.
Knöterich (bis 40 cm): Im Frühling nach Platzbedarf kräftig einkürzen.
Efeu und Wilder Wein (bis 40 cm): Bei Bedarf im Frühling zu lange Ranken wegschneiden.

Bio-Tipp

Eine Hausverkleidung aus lebendigem Grün bietet Vögeln und nützlichen Insekten Lebensraum. Das Blattwerk produziert Sauerstoff; es bindet Staub und Abgase; es reguliert Feuchtigkeit und Luftströmungen; es schützt das Haus vor Sommerhitze und Winterkälte. Wer Klettergewächse pflanzt, der verbessert die Lebensqualität für Mensch und Umwelt.

Aus dem Ratgeber des Garten-QUELLE-Teams