Putz färbt sich nach dem Trocknen gelblich-braun

Frank Z.: Ich habe mein Badezimmer renoviert. Dazu habe ich grüne Gipskartonplatten verwendet, habe diese mit einem Haftgrund behandelt und anschließend mit Scheibenputz verputzt. Nach dem Trocknen des Putzes haben sich bräunliche Flecken gebildet. Wie entsteht so etwas und was kann ich dagegen tun?

Antwort des Baumarkt-Teams: Lieber Frank,
grundsätzlich hast Du da alles richtig gemacht, nach Aussagen des Putz-Herstellers hattest Du offensichtlich einfach "Pech". Demnach taucht das von Dir beschriebene Problem nur ganz selten auf.

Schuld an den Verfärbungen ist ein Stoff namens Lignin, der als Holzbestandteil auch in vielen Gipskartonplatten enthalten ist. Durch die Feuchtigkeit beim Verputzen wird das Lignin aus der Gipskartonplatte gelöst, wandert in den Putz und führt dort im ungünstigsten Fall zu den gelblich-braunen Verfärbungen.

Die Verfärbungen wirst Du wieder los, wenn Du den Putz überstreichst. Im Prinzip müßte eine gute Dispersionsfarbe reichen, besser sind aber spezielle "Renovierungsfarben", wie sie zum Überdecken von Nikotinflecken oder Wasserflecken angeboten werden.