Pinsel-Reinigung

  1. Roller sollten unmittelbar nach Gebrauch in Farblösungsmitteln, oder, wenn mit Dispersions- und Binderfarben gearbeitet wurden, in warmem Seifenwasser gründlich gereinigt werden. Danach die Walze gut ausschleudern, an der Luft trocknen lassen und anschließend in Papier eingewickelt aufbewahren. 
  2. Pinsel sind ebenfalls sofort nach Gebrauch zu reinigen. Legen Sie ihn auf einige Lagen Zeitungspapier und streifen Sie ihn, immer von hinten nach vorn, zu den Borstenspitzen hin, unter leichtem Druck mit einem Messerrücken oder einem anderen stumpfen Gegenstand aus. 
  3. Danach den Pinsel in einem Lösungsmittel gründlich auswaschen. Für Emulsions- und Leimfarben genügt kaltes Wasser. 
  4. Öl- und Lackfarben können Sie mit Terpentin, Terpentinersatz oder einem entsprechenden Lösungsmittel entfernen. Ganz gründliche Heimwerker waschen ihn außerdem anschließend in warmem Seifenwasser ab, ehe man ihn unter dem Wasserhahn abspült. 
  5. Wenn Sie einmal vergessen haben, den Pinsel unmittelbar nach Gebrauch zu reinigen, stellen Sie den Pinsel in ein Gefäß mit Terpentin oder Terpentinersatz. Warten, bis er wieder aufgeweicht ist, dann soviel wie möglich Farbe mit dem Spachtel abstreifen. Diesen Vorgang solange wiederholen, bis der Pinsel wieder ganz weich ist. Anschließend mit warmen Seifenwasser ausspülen. 
  6. Gereinigte Pinsel an der Luft trocknen lassen. Danach in Zeitungspapier einschlagen. So behalten die Borsten ihre Form.