Pflege von Leinen

Tischwäsche aus reinem Leinen oder Halbleinen kann problemlos gekocht werden. "Weißes" und "Farbiges" immer getrennt waschen. Weißwäsche bei 95°C, Buntwäsche bei 60°C oder Schonwaschgang 95°C, zarte Gewebe bei 30°C bis 40°C im Feinwaschgang. Auf jeden Fall sollte aber immer die Pflegekennzeichnung beachtet werden.

Gleiches gilt auch bei Kleidungsstücken aus Leinen. Auch diese können gewaschen werden, wenn das Pflegeetikett dies aussagt. Vorsicht ist geboten bei farbigem Leinen. Es muss in lauwarmem Wasser gewaschen werden. Bei hohen Temperaturen können die farbigen Teile ausbluten. Geben Sie dem letzten Spülwasser einen Schuß Essig zu, das frischt die Farbe wieder auf. Kleidungsstücke aus Leinen dürfen nicht geschleudert werden, sondern müssen tropfnass aufgehängt und geschleudert werden.

Leinen trocknet am besten an der frischen Luft. Farbiges Leinen vor Sonne schützen, denn die Farbe kann ausbleichen. Leinen wird sehr feucht und heiß gebügelt. Bestickte Leinenteile nur von links bügeln. Stärkemittel brauchen bei Leinen keine verwendet werden, da das Gewebe durch das Bügeln nach und nach seine Form zurück bekommt.