PEX-Rohre im Fußboden - isoliert oder nicht?

H.: Müssen Heizungsrohre aus Plaste im Estrichfußboden in Schaumpolysterolplatten nach der Heizungsverordnung isoliert sein?

Die alte Heizungsanlagenverordnung sieht in § 6 "Wärmedämmung von Wasserverteilungsanlagen" nur die Dicke der Dämmschichten vor, die um die Rohre "eingebracht" werden müssen. Das zu verwendende Material wird nicht vorgeschrieben. Fachgerecht ist, normale Frischwasser- oder Heizungsrohre mit Isolierschläuchen zu ummanteln. Liegen die Rohre irgendwo in Böden/Wänden von Räumen, die dauerhaft bewohnt werden, treffen die Vorschriften nach § 6 nicht zu. Fachgerecht ist es aber in jedem Fall, diese Rohrleitungen aus "Plaste" (wie Sie schreiben) mit einem Wellrohr zu ummanteln. Da sich die sog. PEX-Rohre bei Wärme ausdehnen, haben sie innerhalb des Wellrohres auch genügend Ausdehnungsspiel. Bei Kaltwasserrohren ist das Wellrohr auch sehr sinnvoll, weil dadurch Beeinträchtigungen durch Schwitzwasserbildung minimiert werden.