Neu von Teckentrup: Industrietor-Konfigurator.de

Fehlerfrei planen und sofort wissen, wie es aussieht — für den Einbau von Industrie-Sectionaltoren ist das jetzt mit einer neuen Web-Applikation möglich. Unter www.industrietor-konfigurator.de können Ober­flächen und Farbtöne ausgewählt, Tore mit Verglasung und Schlupftür ausgestattet und die Dachneigung berücksichtigt werden. Die unterschiedlichen Tor-Typen passen sich mit den verschiedenen Ausstatt­ungsvarianten der individuellen Wahl an. Der Konfigurator führt automatisch eine Plausibili­tätsprüfung durch und liefert einen detaillierten Ausschreibungstext inklusive Visualisierung.

Konfigurator.jpg

Die Ansprüche an Industrietore sind hoch: Sie sollen zuverlässig und robust sein und zur Wärmedämmung beitragen. Planer und Investoren achten auch auf visuelle Details und wählen beispielsweise die Farbe nach dem Corporate Design des Unternehmens. Oft ist auch Tageslicht in der Halle wichtig — deshalb sind Lichtbänder im Tor beliebt. Hersteller wie Teckentrup bieten daher eine breite Lieferpalette. Diese erschwert den Entscheidern allerdings auch die richtige Wahl. Hier setzt der Industrietor-Konfigurator an. Er bietet virtuell die Auswahl und Gestaltung für jede spezifische bauliche Vorgabe.

Industrietor-Einbau „Klick für Klick“

Zuerst wird der Sectionaltor-Typ gewählt: Stahl oder Aluminium oder eine Kombination aus beiden Werkstoffen. Im zweiten Schritt sind Grund- und Öffnungsmaße, die Sturzhöhe, seitlicher Anschlag und die Beschlagsvariante einzugeben. Das System kontrolliert im Hintergrund, ob das Wunschtor mit den gewählten Eigenschaften auch realisierbar ist. Die Optionen im Einzelnen:

  • Tor-Typ: Sectionaltor Typ SW, SL oder SLW.


  • Oberflächen: Tortyp-abhängig mit oder ohne Sicke,
    Oberflächen Stucco oder microprofiliert.


  • Farben: Mehr als 200 RAL-Töne.


  • Verglasungen oder Lüftungsgitter: In jeder Section können
    Verglasungen zu- bzw. abgewählt werden. Neben der Standard-Doppelscheibe
    stehen weitere Gläser zur Auswahl.


  • Durchgänge: Schwellenfreie separate Nebentüren oder
    integrierte Schlupftüren.


  • Zubehör: Zur Wahl stehen leistungsfähige Antriebe,
    Beschlagsvarianten, intelligente Steuerungen und Sicherheitszubehör wie
    Lichtschranken oder Ampeln. Das System warnt, wenn beispielsweise eine
    vorgeschriebene sicherheitstechnische Anlage vergessen wurde.

Wenn alle Details bestimmt sind, lässt sich das Tor sogar in der eigenen Halle betrachten. Dazu lädt der Nutzer ein Foto seines Gebäudes hoch und schon passt das Online-Tool das Tor in die Hallenöffnung ein.