Markise befestigen - nicht unproblematisch

Tobias T.: Ich möchte eine Markise im Klinker verdübeln. Der Hersteller liefert 14mm Standarddübel und passende Schrauben 120mm mit, weist aber darauf hin, dass das Befestigungsmaterial für Betonwände /-decken gedacht ist. Kann ich dieses Befestigungsmaterial auch zur Befestigung in einem Klinker benutzen?

Antwort des Baumarkt-Teams: Leider hat Du ein Problem: Dein Wandaufbau mit Klinker/Luftschicht/Dämmschicht und Ytongsteinen ist ideal im Sinne der Wärmedämmung. Leider kannst Du aber auf gar keinen Fall Deine Markise nur in der Außenschale (also der vorgesetzten Klinkerwand) befestigen. Das hält die Wand nicht aus, es gibt Risse, schlimmstenfalls brechen Klinker aus, denn auf einer Markise können unglaubliche Drücke lasten, zumal dann, wenn vergessen worden ist, sie einzufahren und auf einmal Sturm aufkommt.

Du mußt als einzig uns bekannte sichere Lösung den ganzen Wandaufbau durchbohren und eine Gewindestange durchführen. Über die Gewindestange ist ein Rohr zu führen - Bohrloch also entsprechend größer bohren. Die Gewindestange ist in der Ytong-Wand mit einer möglichst großen Gewindescheibe zu versehen und festzuschrauben. Da man den Ytong-Stein gottseidank leicht "ankratzen" kann, kann die Scheibe etwas tiefer in den Stein gelegt werden. Anschließend die Scheibe gegen Rost isolieren, dann die Vertiefung zuputzen. Wichtig - und ein Kunststück - ist, das Rohr genau bündig zu halten mit der Klinkerfassade und der Gewindescheibe. Geschieht dies nicht, reißt die Klinkerfassade beim Anziehen ein, da sie nicht fest mit dem Hauptmauerwerk verbunden ist, sondern de facto beidseitig nur von Luft umgeben ist.

Mit einem Betondübel kommst Du nicht weiter, ein Injektionsanker könnt e auch möglicherweise die Lösung bringen, dabei bist Du aber nicht auf der sicheren Seite. Die Markisenhersteller machen sich die Sache natürlich leicht. Sie liefern Betondübel - als wenn man eine Markise auf einer Beton-Kellerwand festschrauben würde.