Loch in der Trennwand aus Gipsplatten beseitigen

Wie man eine Trennwand aus Gipskartonplatten selbst errichtet, ist hier bei baumarkt.de ausführlich beschrieben. Nun steht die Wand und der Zwischenraum zwischen beiden Wandflächen ist schön ausgestopft worden mit Dämmmaterial, damit vor allen Dingen kein Schall übertragen wird. Und auf einmal stellt man fest, dass sich Löcher in der Wand genau da befinden, wo sie nicht hingehören. In all der Hektik wurden die Aussparungen für Lichtschalter oder Stecker an der falschen Stelle in die Gipsplatte gebohrt. Was tun?

Kleine Löcher einfach zuspachteln

Bei kleinen Löchern, die „gerne“ dann entstehen, wenn an die Wand an der falschen Stelle ein Bild oder ein Bücherbrett aufgehängt werden sollte, ist das alles kein Problem — man spachtelt das Loch einfach zu.

Methode Einsatzstück einfügen

Bei großen Löchern kann der Heimwerker aus einem Reststück der Platte ein Einsatzstück sägen, die Schnittstellen rundum mit Kleber einschmieren und das Einsatzstück einfügen. Aber hallo, wenn das Einsatzstück in den Zwischenraum der Wand fällt! Vorher sollte deshalb mittig in das Einsatzstück ein Spreizdübel mit Schraube eingesetzt werden. Das Einsatzstück wird mit der Schraube so lange fixiert, bis es sauber und plano im Loch sitzt. Nun muss nur noch abgewartet werden, bis der Kleber abgebunden hat. Dann Dübel entfernen, Kleberreste abschleifen.

rigips_reparaturgewebe.jpg

Das bessere Verfahren von RIGIPS

Das beste Verfahren ist das Überkleben des Lochs mit Reparaturgewebe von RIGIPS. Dieses selbstklebende, metallverstärkte Gewebe wird einfach über das Loch geklebt — dieses muss natürlich vorher von losen und brüchigen Resten gesäubert worden sein. Das Gewebe gibt es in den quadratischen Standardgrößen von 100 x 100 mm und 150 x 150 mm. Ist das Loch überklebt, wird das Reparaturgewebe überspachtelt. Dazu eignet sich besonders der RIGIPS Vario Fugenspachtel. Falls erforderlich, kann nach dem Trocknen der ersten Spachtelschicht eine weitere Lage aufgetragen werden. Nach dem vollständigen Trocknen sollte die Reparaturstelle abgeschliffen werden. Wird die Wand dann tapeziert oder gestrichen, braucht der Heimwerker auf die Reparaturstelle keine Rücksicht mehr zu nehmen.

Mehr Info erhalten Sie unter www.rigips-heimwerker.de