Licht und Schatten - Variationen dank Faltstores

tipp-teba01.jpg Weite, großzügige Fensterfronten machen ein Haus modern, licht und wohnlich und werten die architektonische Attraktivität der Immobilie bedeutend auf. Aber manchmal möchte man gar nicht so viel Sonne ins Haus lassen; vor allem in den heißen Sommermonaten ist man über ein bisschen Schatten dankbar. Andere mögen zwar große Fenster, wollen sie aber nicht schmucklos lassen, sondern gern dekorieren. Da sind die Faltstores von Teba die richtige Lösung. Die Stores aus hochfunktionalem Stoff gibt es in vielen Farben und Dessins. Dank verschiedener Stoffqualitäten von hochtransparent über lichtdurchlässig bis hin zu verdunkelnd und natürlich auch hitzeabweisend sind sie nahezu überall im Wohnbereich einsetzbar.
tipp-teba02.jpg Die Faltstores gibt es freihängend für die Montage an der Wand oder unter der Decke. Oder aber auch als verspannte Variante, die direkt im Fensterflügel befestigt wird und nach Maß angefertigt werden kann. So kann man das Fenster problemlos öffnen. Besonders geeignet ist das verspannte Faltstore für schwierige Fensterformen wie Rundbogen-, Trapez- und Dreiecksfenster und natürlich auch für Wintergärten. So ein Faltstore kann aber noch viel mehr, nämlich das Raumklima regulieren. Perlex-Beschichtungen auf der Stoffrückseite reflektieren die Sonnenstrahlen und wirken gegen die Aufheizung des Zimmers. Energiesparend und elegant zugleich sind die Stoff-Varianten „Duette“ und „Duette Fixé“. Ihre einzigartige Wabenstruktur ergibt nicht nur ein stilvolles, gleichmäßiges Bild, da die symmetrischen Waben, Zugschnüre und Spanndrähte im Inneren verlaufen und so verdeckt sind. Die Waben wirken gleichzeitig als Luftkammern, die für einen wohltuenden Temperaturausgleich sorgen. Pflegeleicht sind die Faltstores außerdem. Zum Reinigen und Fensterputzen können sie einfach abgenommen und in einer milden Lauge in der Badewanne gewaschen werden. Eine Teflon-Ausrüstung macht die Oberfläche leichter pflegbar. Mehr unter www.teba.de.

Fotos: epr/Teba